80.000 Euro Schaden nach Carportbrand in Melle

25.01.2022 Beim Vollbrand eines Carports in Melle (Landkreis Osnabrück) ist ein Sachschaden von 80.000 Euro entstanden. Das Feuer war aus bislang unbekannter Ursache in der Nacht zum Dienstag ausgebrochen, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Ein unter dem Carport stehendes Auto brannte aus, zudem wurden die Dächer zweier angrenzender Wohnhäuser beschädigt. Ein weiteres Ausbreiten der Flammen konnte die Feuerwehr jedoch verhindern. Verletzt wurde den Angaben zufolge niemand.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Laut «Bild»: Trainer Favre soll nach Gladbach zurückkehren

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

People news

Starkoch: Jamie Oliver demonstriert vor Regierungssitz

Tv & kino

Filmfestspiele Cannes: Anne Hathaway bewegt mit «Armageddon Time»

People news

Heimatbesuch: Spaniens 84-jähriger Altkönig mit Hochrufen begrüßt

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

Brände: Mehrere Brände verursachen erhebliche Schäden

Regional hamburg & schleswig holstein

Feuer zerstört Ferienhaus in Pelzerhaken: Keine Verletzte

Regional mecklenburg vorpommern

Brandstiftung: Carports, Autos und Häuser zerstört

Regional mecklenburg vorpommern

Brand beschädigt drei Häuser: Ursache Gasheizung

Regional sachsen anhalt

Wohnkomplex: Rund 100.000 Euro Schaden nach Carport-Brand

Regional niedersachsen & bremen

Hoher Sachschaden bei Brand in Holtriem

Regional hessen

Sechs Verletze nach Brand in Bürstadt: 100.000 Euro Schaden

Regional mecklenburg vorpommern

Wieder Brandstiftung in Rostock-Lichtenhagen: Diesmal Autos