Sieben-Tage-Inzidenz klettert im Nordosten weiter

26.01.2022 Während die Corona-Inzidenz wegen der Omikron-Variante des Coronavirus in Mecklenburg-Vorpommern weiter anzieht, ist die Lage in den Krankenhäusern nicht derart dynamisch. Am Mittwoch meldete das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) eine um 51,2 Zähler höhere Sieben-Tage-Inzidenz bei nun 955,8 Infizierten pro 100.000 Einwohner in einer Woche. In den vergangenen 24 Stunden gab es demnach 3280 registrierte Neuinfektionen. Vor einer Woche hatte die Inzidenz noch bei 608,4 gelegen. Bundesweit gab das Robert Koch-Institut (RKI) den Wert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 940,6 an.

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In den Krankenhäusern Mecklenburg-Vorpommerns sank die Zahl der Patienten um 4 auf 246. Auch auf den Intensivstationen entspannte sich die Lage weiter. Aktuell werden dem Landesamt zufolge 63 Covid-Patienten intensivmedizinisch behandelt und damit einer weniger als am Vortag und 18 weniger als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz der Hospitalisierungen verharrte am Mittwoch bei 6,6. Vier Menschen starben im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, so dass die Gesamtzahl der Opfer seit Beginn der Pandemie auf 1629 stieg.

Im Vergleich zur Gesamtbevölkerung ist die Inzidenz bei den Kindern und Jugendlichen deutlich höher - bei einer sehr geringen Zahl an Krankenhauseinweisungen. Laut dem Lagus-Bericht für Minderjährige erreichte die Sieben-Tage-Inzidenz in der Altersgruppe von 0 bis 17 Jahre am Mittwoch den Wert von 2297. Regional liegen die Inzidenzzahlen jedoch stellenweise deutlich über dem Durchschnitt. Seit Jahresbeginn kamen jedoch nur 19 Kinder und Jugendliche wegen Covid-19 ins Krankenhaus.

Laut RKI haben bis Mittwoch 73,4 Prozent der Menschen im Nordosten mindestens eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten. Im Vergleich zum Vortag gab es keine Veränderung. Über den vollständigen Grundschutz nach zwei Spritzen verfügen 72,1 Prozent, eine Auffrischungsimpfung haben demnach 49 Prozent. Geringfügige Steigerungen zum Vortag sind zu erkennen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Perfekt: Kovac neuer Trainer beim VfL Wolfsburg

Internet news & surftipps

Internet: Vier Jahre DSGVO: Monster oder Datenschutzvorbild?

Job & geld

Urteil: Nachlassaufnahme ohne Pflichtteilsberechtigte legitim

Tv & kino

Mit 91 Jahren: Schauspieler Horst Sachtleben gestorben

Auto news

Tipp vom ADAC: Cabrio auf der Autobahn: Das Verdeck bleibt besser zu

Handy ratgeber & tests

Featured: iPad, iPad Air oder iPad Pro ausschalten: Diese Optionen hast Du

Games news

Featured: Pokémon Unite: Tier-List – das sind die besten Pokémon

Musik news

«Carry Me Home»: Mavis Staples und Levon Helm «in Liebe und Freude»

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 10,4

Regional mecklenburg vorpommern

Hospitalisierungsinzidenz in MV über 9

Regional mecklenburg vorpommern

Pandemie: Corona-Inzidenz im Nordosten zieht wieder an

Regional mecklenburg vorpommern

Mehr als 1600 Corona-Neuinfektionen in MV registriert

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Inzidenz steigt weiter: Besonders bei Kindern

Regional mecklenburg vorpommern

Corona: Höchststand bei Neuinfektionen in MV: Inzidenz erreicht 2300

Regional mecklenburg vorpommern

Inzidenz steigt auf fast 1164: Schärfere Corona-Regeln

Regional mecklenburg vorpommern

Pandemie: Corona-Inzidenz im Nordosten sinkt