Nach Überfällen auf Senioren: Haftbefehl gegen Verdächtigen

18.01.2022 Ein Räuber hatte am Sonntag wohl gleich zwei Senioren in Rostock mit Messern attackiert und ihnen Scheckkarten geraubt. Beim Versuch, Geld abzuheben, wurde ein Verdächtiger gefilmt - und zwei Tage später festgenommen.

Ein Polizist fotografiert in der Tatwohnung Spuren. Foto: Stefan Tretropp/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwei Tage nach zwei Messerattacken auf Senioren hat die Rostocker Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Der 37-Jährige wurde am Dienstag gegen Mittag in seiner Wohnung in Rostock festgenommen, wie Harald Nowack als Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte. Am Nachmittag erließ das zuständige Amtsgericht Haftbefehl gegen den Rostocker - wegen schweren Raubes. Es bestehe Fluchtgefahr, sagte Nowack. Der Verhaftete habe aber auch beim Amtsgericht keine Angaben zu den Vorwürfen gemacht. Somit sei das Motiv noch unklar.

Den Durchbruch bei den Ermittlungen brachten Fahndungsfotos, die am Montagabend veröffentlich worden waren. Die Bilder waren entstanden, als der Räuber in einer Bank versucht hatte, Geld von den Konten der beiden Geschädigten abzuheben. Anhand der Bilder hätten mehrere Rostocker den Mann unabhängig voneinander identifiziert und der Polizei so geholfen.

In der Wohnung des 37-Jährigen in Rostock wurde laut Staatsanwaltschaft Kleidung gefunden, die der Mann in der Bank und auch bei den Messerattacken getragen haben soll.

Am Sonntagnachmittag waren erst eine 66-Jährige an ihrem Wohnhaus und danach ein 82-Jähriger an einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Evershagen niedergestochen und beraubt worden. Laut Polizei hatte sich der Täter unter anderem als Paketbote ausgegeben.

Den Senioren, die beide schwer verletzt wurden, waren die Geldkarten gestohlen worden. Die Opfer sind inzwischen wieder aus der Klinik entlassen.

Im Falle einer Verurteilung droht dem Beschuldigten wegen schweren Raubes eine Freiheitsstrafe nicht unter fünf Jahren. Ihm wird noch ein weiterer versuchter Raub vorgeworfen. Der Mann soll am Montag noch einmal als Paketbote versucht haben, sich bei einer 31-Jährigen in einem Mehrfamilienhaus in Lütten Klein Zugang zur Wohnung zu verschaffen. Die Frau verhinderte das jedoch und rief die Polizei.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Formel 1

Formel 1: Leclerc scheidet bei Rennen in Spanien vorzeitig aus

People news

Ex-Monarch: Heimatbesuch: Spaniens umstrittener Altkönig glücklich

Tv & kino

Schauspieler: Woody Harrelson: «Ich bin kein Marxist, ich bin Anarchist»

Tv & kino

Regisseur: Palmen-Gewinner Mungiu über «eine sehr gewalttätige Spezies»

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Internet news & surftipps

Informationstechnologie: Richter: Keine Chance für künstliche Intelligenz in Justiz

Auto news

Grafik: Lkw-Emissionsklassen auf Mautstrecken: Euro VI dominiert

Wohnen

Ärger nicht aufstauen: In drei Schritten zum harmonischen Miteinander mit Nachbarn

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Kriminalität: Senioren niedergestochen und beraubt: Verdächtiger gefasst

Regional mecklenburg vorpommern

Senioren niedergestochen: Täter weiter auf der Flucht

Regional mecklenburg vorpommern

Weiterer Raubversuch in Rostock: Suche nach Messer-Täter

Regional mecklenburg vorpommern

Bewohner ertappen Einbrecher auf frischer Tat

Regional baden württemberg

Göppingen: Festnahme eines Tatverdächtigen verläuft dramatisch

Regional niedersachsen & bremen

22-Jähriger nach versuchter Tötung in Bremen festgenommen

Regional mecklenburg vorpommern

Tat mit angezündeter Frau: Verdächtiger schweigt

Regional hamburg & schleswig holstein

Hamburg: Gewalttat vom Februar aufgeklärt