Nach Ärzte-Brandbrief: Geld und Gutachten für Uniklinik

19.08.2021 Als Reaktion auf Kritik von Ärztinnen und Ärzten am Sparkurs der Universitätsmedizin Rostock (UMR) hat die Leitung zusätzliches Geld zur Verfügung gestellt. Bereits Anfang August seien für das laufende Jahr zusätzlich zwei Millionen und für das kommende Jahr fünf Millionen Euro freigegeben worden, teilte der Vorstandsvorsitzende Christian Schmidt am Donnerstag mit.

Der Eingang zur Universitätsmedizin Rostock. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Anfang August hatten sich zahlreiche Ärztinnen und Ärzte der UMR in einem Brief an Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), Landesbildungsministerin Bettina Martin (SPD) und Landesgesundheitsminister Harry Glawe (CDU) gewandt. Medien hatten kürzlich über das Schreiben berichtet.

Darin heißt es, die UMR könne «ihren Aufgaben in der Krankenversorgung für die Region Rostock und als überregionaler universitärer Maximalversorger nicht mehr vollumfänglich nachkommen». Grund sei ein unter anderem ein ausschließlich auf kurzfristige Einsparungen ausgerichteter Sanierungsprozess sowie Probleme bei der Infrastruktur an allen UMR-Standorten.

Als Beispiel wird darauf verwiesen, dass seit Anfang August die intensivmedizinische Versorgung komplex erkrankter Kinder nicht mehr durchgehend gewährleistet sei. «Aufgrund von Organisationsverschulden Patienten-ferner Entscheider ist die notwendige Personalentwicklung nachhaltig verhindert worden.» Auch eine vierte Corona-Welle werde medizinisch nicht mehr beherrscht werden können. Seit 2019 weise man auf diese Probleme hin.

«Der Aufsichtsrat nimmt dieses Schreiben sehr ernst», heißt es in einer Antwort des Aufsichtsratsvorsitzenden Mathias Brodkorb. Die «wirtschaftliche Gesundung» bleibe unter Berücksichtigung des Versorgungsauftrages und der Forschung und Lehre ein wichtiges Ziel. Aufsichtsrat und Landesregierung wollten der Bitte nach einem Zukunftspaket für die UMR nachkommen.

Neben den zusätzlichen Mitteln soll unter anderem ein Gutachten klären, wie die bauliche Situation verbessert werden kann. Zudem soll es eine Untersuchung zu den anfallenden Mehrkosten geben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Eberls Rückzug: So geht es bei Gladbach weiter

Mode & beauty

Der große Frauenversteher: 60 Jahre Mode von Yves Saint Laurent

Tv & kino

Neuer Film: «Aquaman» macht bei nächstem «Fast & Furious»-Abenteuer mit

People news

Moderatorin: Oprah Winfrey steht mit 68 im Zenit ihrer Karriere

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic stellen neues Album mit «Stofftierarmee» vor

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Lage der Universitätsmedizin Rostock Thema in Ausschüssen

Regional mecklenburg vorpommern

Linke beantragt öffentliche Sondersitzung zur Unimedizin

Regional mecklenburg vorpommern

Wiedereröffnung: Kinderstation in Parchim startet im Oktober

Regional mecklenburg vorpommern

Reisinger zu Triage-Einsatz Anfang der 1990er: «prägend»

Regional berlin & brandenburg

Nonnemacher ruft Ärzte zu Auffrischungsimpfungen auf

Regional mecklenburg vorpommern

Weiter Debatte um Zukunft der Uniklinik in Rostock

Regional mecklenburg vorpommern

Finanzprobleme der Rostocker Uni-Klinik: Diskussion

Panorama

Sprache: Sollen Behörden gendern?