Impfungen mit Kinder-Impfstoff starten im Nordosten

16.12.2021 Nach dem Eintreffen des Kinder-Impfstoffes starten in Mecklenburg-Vorpommern die Corona-Schutzimpfungen bei Fünf- bis Elfjährigen. Die Kinderklinik der Universitätsmedizin Rostock (UMR) will am Donnerstagnachmittag mit den Impfungen beginnen. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums ist die Lieferung des Impfstoffes am Mittwoch wie geplant erfolgt. Erste Lieferungen habe es bereits am Dienstag gegeben.

Eine Impfärztin klebt ein Pflaster auf den Oberarm eines Kindes. Foto: Bernd Weißbrod/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Laut Gesundheitsministerium sollen dem Land zunächst rund 45 000 Dosen des Kinder-Impfstoffs zur Verfügung stehen. Die Zahl der Kinder der betroffenen Altersgruppe in Mecklenburg-Vorpommern gab Ministerin Stefanie Drese (SPD) mit etwa 80 000 an.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Impfungen zurzeit für Kinder, die Risikofaktoren für einen schweren Covid-19-Verlauf oder Angehörige mit hohem Risiko haben. Es können nach individueller Entscheidung und ärztlicher Aufklärung aber auch alle Kinder dieser Altersgruppe geimpft werden. Für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren laufen Impfungen bereits seit Längerem.

Im Nordosten sollen die unter 12-Jährigen vorrangig bei den Kinderärzten geimpft werden. Aufklärung sei hier besonders wichtig, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Es gehe nicht um das Impfen «auf Teufel komm raus, um irgendeine Quote zu erfüllen».

Der Landesverbandsvorsitzende des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte, Andreas Michel, sagte: «Wir sind froh, dass wir eine Impfung haben, die wir dann jetzt den Eltern anbieten können, weil die Eltern und auch die Kinder danach fragen.» Er bewertete die Notwendigkeit der Impfung bei Kindern ohne Vorerkrankung eher zurückhaltend, da schwere Verläufe eher selten seien. «Da wäre es doch viel wichtiger, alle anderen zu impfen», sagte er mit Blick vor allem auf ungeimpfte über 60-Jährige. Er werde auf Wunsch aber auch Kinder ohne Vorerkrankungen impfen. «Wir werden also keinen wegschicken.»

Grundsätzlich denke Michel, dass der Kinder-Impfstoff sicher ist. Vor einer generellen Empfehlung warte die Stiko aus seiner Sicht noch auf Daten aus den USA, wo die zweite Impfung vielfach schon erfolgt sei.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europapokal: Mit Mourinho ins Glück: AS Rom gewinnt Conference League

Tv & kino

Festival: Cannes: Protest ukrainischer Filmemacher auf rotem Teppich

Internet news & surftipps

Soziales Netzwerk: Twitter-Deal: Musk ändert Finanzierungs-Taktik

Musik news

In der Bronx: Richtfest am Hip-Hop-Museum in New York

Tv & kino

Filmfestival : Die Dardenne-Brüder mit «Tori and Lokita» in Cannes

Gesundheit

Mentale Gesundheit: Lange Wartezeiten auf eine Psychotherapie

Auto news

Bitte anschnallen: So sind Kinder im Auto richtig gesichert

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Leibniz-Rechenzentrum in Garching bekommt KI-«Superchip»

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Impfungen mit Kinder-Impfstoff im Nordosten gestartet

Regional mecklenburg vorpommern

Vorpommern-Rügen bietet Impfaktion für Kinder ab fünf Jahren

Regional berlin & brandenburg

Berufsverband der Kinderärzte gegen Impfungen an Schulen

Regional rheinland pfalz & saarland

30.000 Corona-Impfungen für Kinder zwischen fünf und elf

Regional bayern

Spritzen gegen das Coronavirus: Kinderimpfungen starten

Regional mecklenburg vorpommern

Reisinger: Mit Impfungen bei Kindern Schulen offen halten

Regional mecklenburg vorpommern

Drese: Rascher Start der Corona-Schutzimpfungen für Kinder

Regional niedersachsen & bremen

Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen für Kinder wächst