Corona-Lage entspannt sich leichtr: Wirkung von Maßnahmen

09.12.2021 Die Zahl neuer Corona-Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern ist am Donnerstag den fünften Tag in Folge unter dem Wert der Vorwoche geblieben. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) in Rostock meldete 1219 nachgewiesene Ansteckungen und damit 420 weniger als vor Wochenfrist (Stand: 16.35 Uhr). Allerdings ist bei der Interpretation der Zahlen zu beachten, dass aus der Hansestadt Rostock wegen technischer Probleme keine Daten übermittelt wurden. Vor einer Woche wurden in Rostock 205 neue Fälle gemeldet.

Eine Laborantin sortiert Proben. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Nordosten betrug an diesem Donnerstag 413 nach 429,1 vor einer Woche. Im Vergleich zum Mittwoch sank sie um 11,2 Punkte.

Die für Sicherheitsmaßnahmen wichtige Hospitalisierungsinzidenz - also die Zahl der Menschen je 100.000 Einwohner und Woche, die in eine Klinik gebracht werden mussten - wurde am Donnerstag mit 7,3 angegeben. Da der Schwellenwert von 9,0 nicht überschritten wurde, steht die landeseigene Corona-Ampel hier weiter auf Orange.

In fünf der acht Landkreise und kreisfreien Städte gilt inzwischen aber Warnstufe Rot: Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Rügen, Vorpommern-Greifswald sowie Landkreis und Hansestadt Rostock. In den Regionen, die schon länger im roten Bereich verharren, gelten weitergehende Beschränkungen. Dort bleiben Museen, Theater und Kinos geschlossen. Fitnessstudios dürfen ab Donnerstag aber auch dort wieder öffnen, nachdem die Corona-Landesverordnung geändert wurde. In Rostock musste der Weihnachtsmarkt schließen.

Die Zahl der im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorbenen Menschen erhöhte sich im Land um 4 auf 1371. Auf den Intensivstationen lagen 90 Patienten. Insgesamt wurden am Mittwoch den Lagus-Angaben zufolge 401 Covid-Patienten in den Krankenhäusern des Landes gezählt. Vor einer Woche waren es 384, davon 93 Intensivpatienten.

Gegen das Coronavirus vollständig geimpft sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts 67,6 Prozent der Bevölkerung im Nordosten. Den Anteil der mindestens einmal Geimpften gab das Institut mit 70,6 Prozent an. 18,6 Prozent haben inzwischen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europa-League-Sieger 2022: Eintracht nach Europacup-Sieg wieder zurück in Frankfurt

People news

Altkönig: Juan Carlos in Spanien: Unbequemer Gast im eigenen Land

Auto news

Sicher ans Ziel: Sturm und Starkregen: So kommen Autofahrer sicher durch

Gesundheit

Fragen und Antworten: Affenpocken-Fälle weltweit - Was hat das zu bedeuten?

Musik news

ESC: Malik Harris meldet sich nach Migräne-Attacke zurück

Tv & kino

Schauspieler: Warum Tom Cruise die Stunts gern selbst macht

Internet news & surftipps

Elektronik: Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen für Smartphones

Das beste netz deutschlands

Rentenversicherung: DRV warnt vor neuer Betrugsmasche per Anruf

Empfehlungen der Redaktion

Regional mecklenburg vorpommern

Corona-Neuinfektionszahl klettert weiter: Inzidenz bei 429,1

Regional mecklenburg vorpommern

Schwesig mahnt wegen Corona-Lage im Nordosten zur Vorsicht

Regional mecklenburg vorpommern

Erneuter Höchststand der Corona-Inzidenz im Nordosten

Regional mecklenburg vorpommern

Pandemie: Corona-Inzidenz im Nordosten sinkt: Fünf neue Todesfälle

Regional mecklenburg vorpommern

Weiter leicht sinkende Corona-Zahlen: 1425 Neuinfektionen

Regional mecklenburg vorpommern

Neuinfektionen: Corona-Inzidenz im Nordosten sinkt wieder: Elf Todesfälle

Regional mecklenburg vorpommern

1440 neue Corona-Infektionen: Tendenz in MV leicht sinkend

Regional mecklenburg vorpommern

Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder: 1409 Neuinfektionen