Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Verbände rufen Bundesregierung zu Klima-Kurskorrektur auf

Der Kanzler solle sein Kabinett «endlich auf Klimakurs bringen», mahnen die Unterzeichner eines Forderungspapiers. Ein Minister steht besonders im Fokus - für den Klimaschutz sei er «ein Totalausfall».
Expertenrat für Klimafragen
Olaf Scholz

Angesichts drohenden Scheiterns beim Erreichen der deutschen Klimaziele rufen Verbände die Bundesregierung zum Umsteuern auf. Ein entsprechendes Schreiben haben mehr als vierzig Einrichtungen und Verbände unterzeichnet, darunter die Arbeiterwohlfahrt, der Bund für Umwelt und Naturschutz und der Verkehrsclub Deutschland. Das Forderungspapier liegt der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vor.

Gestern hatte der Expertenrat für Klimafragen der Bundesregierung erneut bescheinigt, dass sie nicht auf Kurs ist, um das Klimaziel für das Jahr 2030 zu erreichen. Bis dahin müsste Deutschland 65 Prozent weniger Treibhausgase ausstoßen als 1990. Probleme bereiten insbesondere der Verkehr und Gebäudesektor.

«Wir fordern Bundeskanzler Olaf Scholz auf, sein Kabinett endlich auf Klimakurs zu bringen und das Erreichen der Klimaziele bis 2030 sicherzustellen», erklärte die Geschäftsleiterin Politik des Dachverbands Klima-Allianz Deutschland, Stefanie Langkamp. FDP-Verkehrsminister Volker Wissing sei «ein Totalausfall» für den Klimaschutz. «Das unzureichende Programm ist ein erneuter Rechtsbruch in Bezug auf das Klimaschutzgesetz.» Mit dessen geplanter Reform wolle die Ampel-Koalition die Vorgaben sogar noch weiter abschwächen.

Von Kohleausstieg über Tempolimit bis Klimageld

In ihrem Papier fordern die Unterzeichner unter anderem einen Kohleausstieg bis 2030 nicht nur wie bislang geplant im Westen, sondern in ganz Deutschland und analog einen Plan zum Gasausstieg. Sie sprechen sich auch für ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern auf Autobahnen und von 80 Stundenkilometern auf Landstraßen aus. Zudem müssten klimaschädliche Subventionen abgebaut werden, etwa bei Dienstwagen oder der Besteuerung von Kerosin im Luftverkehr. Bei der energetischen Sanierung von Gebäuden sei mehr Tempo nötig.

In der Landwirtschaft müsse mehr klimaschädliches Methan vermieden werden, etwa durch eine Reduzierung der Tierbestände vor allem in Stallhaltung, so die Unterzeichner. Zugleich müssten weniger Fleisch- und Milchprodukte hergestellt werden; um entsprechende Anreize zu schaffen, könne die Mehrwertsteuer angepasst und eine bessere Kennzeichnung eingeführt werden.

Zudem solle der CO2-Preis, der Heizen und Tanken mit fossilen Brennstoffen teuer macht, schneller ansteigen. Spätestens ab 2024 müsse auch das von der Ampel-Koalition geplante Klimageld kommen, das Bürgerinnen und Bürger im Gegenzug entlasten soll. Ein System dafür soll es aber erst ab 2025 geben.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Adam Sandler
People news
Adam Sandler nimmt gerne Ratschläge für sein Privatleben an
Taylor Swift
People news
Taylor Swift mischt sich bei Dinner in Sydney unters Volk
Die Schauspielerin Millie Bobby Brown
People news
Millie Bobby Brown bringt ersten Roman heraus
Sprache
Internet news & surftipps
KI als Dolmetscher: Müssen wir nie mehr eine Sprache lernen?
Xiaomi 14 Ultra: Dann soll das Handy erscheinen, das soll es können
Handy ratgeber & tests
Xiaomi 14 Ultra: Dann soll das Handy erscheinen, das soll es können
Google
Internet news & surftipps
Kartellamt will Google-Interna an Konkurrenz geben
Mats Hummels
Fußball news
BVB verärgert: «Null Prozent Elfmeter. Null!»
Schokoladige Pudding-Oats mit Khaki
Familie
Cremiges Träumchen: Schokoladige Pudding-Oats mit Kaki