Steinmeier fordert Bürger zu Kontaktbeschränkungen auf

28.11.2021 «Wichtig ist, dass wir jetzt alle gemeinsam handeln»: Bundespräsident Steinmeier bittet die Bürger, einen Lockdown durch freiwillige Kontaktbeschränkungen zu verhindern.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier bittet die Bürger: «Halten wir uns an die Regeln, reduzieren wir noch einmal unsere Kontakte». Foto: Britta Pedersen/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat die Bürger eindringlich dazu aufgerufen, einen Lockdown durch freiwillige Kontaktbeschränkungen zu verhindern.

«Wichtig ist, dass wir jetzt alle gemeinsam handeln», schrieb Steinmeier in einem Gastbeitrag für die «Bild am Sonntag». «Halten wir uns an die Regeln, reduzieren wir noch einmal unsere Kontakte. Tun wir es, damit Schulen und Kitas nicht wieder schließen, damit wir das öffentliche Leben nicht wieder vollständig herunterfahren müssen.»

«Lassen Sie sich impfen»

Steinmeier appellierte zudem erneut an die Menschen, sich impfen zu lassen: «Wir könnten doch so viel weiter sein! Das ist eine bittere, aber notwendige Erkenntnis. Das Mittel, sich vor einem schweren, gar tödlichen Verlauf der Krankheit zu schützen, haben wir in der Hand. Aber immer noch haben es bisher zu wenige in Anspruch genommen. Deshalb bitte ich Sie heute noch einmal: Lassen Sie sich impfen, und erneuern Sie Ihren Impfschutz rechtzeitig!»

Am Samstag hatte die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vorgeschlagen, rasch mehrwöchige Kontaktsperren auch für Geimpfte zu verhängen, um die starke vierte Corona-Welle zu brechen. Außerdem müssten bis Jahresende 30 Millionen Menschen in Deutschland eine Booster-Impfung erhalten. Eine Impfpflicht, zumindest für Bedienstete im Gesundheitswesen, sei notwendig.

Heil: «Es gibt eine moralische Impfpflicht»

Der geschäftsführende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) kündigte an, die geplante Impfpflicht für Beschäftigte in Kliniken und Heimen noch vor Weihnachten umsetzen zu wollen. «Das Wichtigste ist, dass sich mehr Menschen impfen lassen. Das gilt auch für diejenigen, die viel verdienen und im Rampenlicht stehen, zum Beispiel Profi-Fußballer. Es gibt eine moralische Impfpflicht», sagte Heil der «Bild am Sonntag».

Auf die Frage, ob er auch eine allgemeine Impfpflicht befürworten würde, antwortete Heil: «Ja, und ich finde es richtig, dass wir in einem ersten Schritt noch vor Weihnachten dafür sorgen, dass es zum Beispiel in Kliniken, in Pflege-, Alten- und Behinderteneinrichtungen eine Impfverpflichtung gibt.» Die Debatte über eine allgemeine Impfpflicht müsse richtig geführt werden, so Heil weiter. «Denn wenn die Impfpflicht kommen soll, muss sie rechtssicher und praktisch umsetzbar sein.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australian Open: Barty als erste Australierin seit 1980 im Finale

People news

Royal: Prinz Andrew - Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Facebook unterliegt am BGH im Streit um Klarnamenpflicht

Tv & kino

Nachwuchsfilmer: Emotionale Preisverleihung beim Max Ophüls-Filmfestival

Gesundheit

Das weiße «Gold»: Milchbanken versorgen Frühchen mit Muttermilch

Musik news

Fake-News-Vorwürfe: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Auto news

«Schilder-Wirrwarr»: ADAC: Parken an der Ladesäule uneinheitlich geregelt

Internet news & surftipps

Quartalszahlen: Samsung mit deutlichen Zuwächsen bei Gewinn und Umsatz

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Weil fordert allgemeine Impfpflicht und erwägt Lockdown

Regional thüringen

Ethiker plädiert für Impfpflicht mit harten Strafen

Inland

Krankenhausgesellschaft: Klinikverband: Beschränkungen für Ungeimpfte nötig

Inland

Corona-Pandemie: Bundespräsident Steinmeier: «Lassen Sie sich impfen!»

Inland

Bundespräsident: Pro und Contra Impfpflicht - Diskussion im Schloss Bellevue

Regional baden württemberg

Evangelische Landesbischöfe rufen zur Corona-Impfung auf

Regional baden württemberg

Metallarbeitgeber sehen Versäumnisse bei Corona-Pandemie

Inland

Pandemie: Corona-Welle auf Höchststand - Scholz kündigt Krisenstab an