Anhaltende Debatte über Neuordnung der Linken-Spitze

22.04.2022 Der Rückzug von Parteichefin Hennig-Wellsow war ein schwerer Schlag für die Linke. Doch wie geht es nun weiter? Nicht wenige halten einen kompletten Umbau der Parteispitze für unumgänglich.

Janine Wissler führt die Linke nach dem Rücktritt von Susanne Hennig-Wellsow auf Bitten des Bundesvorstandes vorerst allein weiter. © Bernd von Jutrczenka/dpa

Nach dem Rücktritt der Parteivorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow wird bei der Linken über die künftige Besetzung der Parteispitze debattiert.

Die Thüringer Landtagsabgeordnete Katja Maurer machte sich dafür stark, dass auch die Co-Vorsitzende Janine Wissler ihren Posten räumt. Verschiedene Funktionäre warben darüber hinaus für eine Urwahl der Parteispitze. Der Vorstand der Linken will am Samstag über das weitere Vorgehen beraten.

Maurer sagte dem «Hauptstadt Podcast» des Nachrichtenportals «The Pioneer»: «Für mich persönlich sind Susanne Hennig-Wellsow und Wissler angetreten als Team.» Wissler müsse sich daher die Frage stellen, «ob sie jetzt ihre Rolle ohne Susanne Henning-Wellsow noch erfüllen kann». Hennig-Wellsow hatte am Mittwoch nur 14 Monate nach dem gemeinsamen Amtsantritt ihren sofortigen Rücktritt erklärt. Sie begründete den Schritt mit unerfüllten Erwartungen bei der Erneuerung der Partei, mit persönlichen Motiven, aber auch mit dem Umgang der Linken mit Sexismus in den eigenen Reihen. Wissler führt die Partei vorerst alleine weiter.

Mehrere Mitglieder des 44-köpfigen Parteivorstands wollen die Basis über den künftigen Parteivorsitz entscheiden lassen. Sachsen-Anhalts Landtagsvizepräsident Wulf Gallert (Linke) sagte dem «Spiegel», die programmatische Ausrichtung der Partei müsse geklärt werden. «Für eine solche inhaltliche Klärung kann eine Urwahl durchaus hilfreich sein.» Auch der sächsische Landesvorsitzende Stefan Hartmann hält die Urwahl für eine «gute Möglichkeit, die Partei zusammenzuführen».

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

NHL: Doch keine vorzeitige Meisterschaft für Colorado Avalanche

People news

«Absolut geschockt»: Stars reagieren auf US-Abtreibungsurteil

Musik news

Die Toten Hosen: «Endlich bin ich 60»: Campino feiert Geburtstag vor 42.000

Tv & kino

Auszeichnungen: Drama «Lieber Thomas» gewinnt Deutschen Filmpreis

Internet news & surftipps

Internet: Instagram experimentiert mit Alterserkennung per Video

Wohnen

Bundestagsbeschluss: Energieversorger dürfen Verträge nicht mehr spontan kündigen

Internet news & surftipps

Künstliche Intelligenz: Amazon zeigt Software für schnelle Stimm-Imitation

Auto news

Tipp: Pkw-Scheibe einschlagen: Gewusst wo

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Führungskrise: Linke-Chefin Wissler will Sexismus-Vorwürfe aufklären

Regional hessen

Sexismus: Linke-Chefin Wissler kündigt Aufklärung von Vorwürfen an

Regional thüringen

Parteien: Maurer: Auch Rückzug von Wissler denkbar

Regional thüringen

Partei: Wissler will Linke alleine weiterführen

Inland

Parteien: Taumelnde Linke sucht nach Wegen aus der Krise

Inland

Sexismus-Vorwürfe: Linke will Parteispitze Ende Juni komplett neu aufstellen

Regional hessen

Krisensitzung: Bundesvorstand der Linken berät über Krise der Partei

Inland

Machtmissbrauch: Künftige Familienministerin: Sexismus betrifft alle Parteien