Olympia-Attentat 1972: Herrmann räumt massive Fehler ein

Am Montag jährt sich das Attentat auf die Olympischen Sommerspiele in München zum 50. Mal. Bayerns Innenminister spricht von schwerwiegenden Versäumnissen beim Polizeieinsatz.
Anlässlich des 50. Jahrestag des Terroranschlags während der Olympischen Spiele finden zahlreiche Veranstaltungen statt. © Stefan Puchner/dpa

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat schwerwiegende Versäumnisse beim Polizeieinsatz während des Attentats auf die Olympischen Sommerspiele 1972 eingeräumt. «Da sind damals massive Fehler gemacht worden», sagte Herrmann am Sonntag bei einem Podiumsgespräch anlässlich des 50. Jahrestages des Anschlags.

«Da müssen wir auch um Entschuldigung bitten.» Bei dem Angriff auf die israelische Olympiamannschaft am 5. September 1972 samt Geiselnahme starben elf Sportler sowie ein deutscher Polizist.

Steinmeier, Faeser und Herzog bei Gedenkveranstaltung

Am Montag, dem Jahrestag, ist deshalb ein Gedenken auf dem Flugplatz Fürstenfeldbruck geplant, wo die Entführung der israelischen Geiseln in einem Blutbad endete. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Israels Staatspräsident Izchak Herzog werden erwartet, ebenso wie Hinterbliebene der Opfer. Sie hatten allerdings erst zugesagt, nachdem ihnen die Bundesregierung eine Entschädigungszahlung in Höhe von 28 Millionen Euro zugesichert hatte. 50 Jahre lang hatten die Familien um finanzielle Anerkennung ihres Leids und um eine Entschuldigung gerungen.

Sehr am Herzen liegt vielen Hinterbliebenen und Überlebenden auch die historische Aufarbeitung, allerdings sind noch nicht alle Akten freigegeben. Herrmann betonte den Wert dieser Aufarbeitung durch Historiker aus Deutschland und Israel sowie eine Akteneinsicht: «Wir haben nichts zu verbergen».

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Bierhoff-Aus frustriert Flick: Personaldebatte mit Emotionen
People news
Leute: «Großartige Komikerin» - «Cheers»-Star Kirstie Alley ist tot
Gesundheit
Vorteile oft nicht erkannt: WHO: Hälfte der Europäer bräuchte Reha-Leistungen
Auto news
Größer und teurer: Comeback als SUV: Smart #1 startet bei 41 490 Euro
Internet news & surftipps
Studie: Werbefinanziertes Streaming gewinnt an Bedeutung
People news
Royals: Netflix-Doku über Harry und Meghan: «Das wird hässlich»
People news
Hollywoodstar: Robert Downey Jr. spricht über emotionale Doku mit Vater
Das beste netz deutschlands
Stromsparen: Serien und Filme auf kleineren Geräten streamen
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Innenminister: Olympia-Attentat 1972: Herrmann spricht von massiven Fehlern
Inland
Aufarbeitung: Streit um Olympia-Attentat: Bayern legt alle Akten offen
Inland
Terrorismus: Einigung mit Hinterbliebenen des Olympia-Attentats
Regional bayern
Olympia-Attentat: Regierung erzielt Einigung mit Hinterbliebenen
Regional bayern
Olympia-Attentat: Steinmeier bittet Angehörige der Attentatsopfer um Vergebung
Inland
Terrorismus: Olympia-Attentat von 1972: Steinmeier bittet um Vergebung
Inland
Entschädigungen: Olympia-Attentat: Bundesregierung erleichtert über Einigung
Inland
Dreitägige Reise: Israels Präsident Herzog zu Staatsbesuch in Berlin