Nicht mit Dreadlocks: Musikerin will keinen Streit mit FFF

Entweder Dreadlocks ab oder kein Auftritt: Nach der Absage an eine Musikerin durch Fridays for Future gibt es hitzige Diskussionen in den sozialen Medien. Nun äußert sich die Betroffene.
Die Musikerin Ronja Maltzahn darf wegen ihrer Frisur nach einem Entschluss von Fridays for Future nicht bei einer Demonstration in Hannover auftreten. © Zuzanna Badziong/dpa

Die wegen ihrer Dreadlocks von Fridays for Future ausgeladene Musikerin Ronja Maltzahn will weiter mit der Klimaschutzbewegung in Kontakt bleiben.

«Ich möchte dieses Thema in keinster Weise ausarten lassen in eine Art Shitstorm oder in irgendeine Art von Schlechtmachung dieser Organisation, in irgendeine Form von Streit», sagte die 28-Jährige in einem am Mittwochabend veröffentlichten Instagram-Video. «Ich freue mich auch darüber, nächste Woche noch einmal ausführlicher ins Gespräch zu kommen, strukturierter, mit dieser Organisation. Denn eigentlich ist Fridays for Future eine Organisation, von der ich eine Menge halte.»

Die Klimaschützer hatten einen für Freitag geplanten Auftritt der Musikerin in Hannover abgesagt, weil sie sich als weiße Frau mit Dreadlocks, ein Widerstandssymbol schwarzer Menschen, angeeignet habe, ohne sich mit der Geschichte oder dem kollektiven Trauma der Unterdrückung auseinandersetzen zu müssen. Wenn sie sich die Dreadlocks abschneide, sei ein Auftritt aber möglich.

Maltzahn bezeichnete die Absage in ihrem Video als «sehr schade» und verwies auf den multikulturellen Hintergrund ihrer Band. Mit ihrer Musik wolle sie «für Toleranz, für Gender Equality und für Frieden» einstehen. Eine Vertreterin von Fridays for Future habe sich jedoch schon in einem persönlichen Gespräch für den «eher unsensiblen Tonfall» entschuldigt, sagte Maltzahn. Dafür sei sie dankbar.

Die Musikerin warb zudem für eine reflektierte und respektvolle Diskussion über die Frage, wo Diskriminierung anfange und aufhöre. Das sei ein Thema, «wo es total entscheidend ist, mit wie viel Kontext wir uns begegnen», sagte sie.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
8. Spieltag: FC Bayern jubelt wieder - Musiala brilliert gegen Leverkusen
Games news
Featured: Google Stadia wird eingestellt: Das musst Du jetzt wissen
People news
Enthüllungsjournalist: Klimmzüge & Tischtennis - Günter Wallraff wird 80
Internet news & surftipps
Cyberkriminalität: BSI warnt vor Sicherheitslücke in Microsoft Exchange
People news
Abschied: Ferfried Prinz von Hohenzollern ist tot
Handy ratgeber & tests
Featured: Smarter Garten: Pflanzen-Apps und clevere Technik vereinfachen die Gartenarbeit
Wohnen
Hydraulischer Abgleich : Nicht umlegbar: Kosten für Heizungsoptimierung
Auto news
Panorama: Oldtimer-Rallye Colorado Grand: Dem Himmel so nah
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Klimatschutz: Tausende demonstrieren bei Klimastreiks im Nordwesten
People news
Gesellschaft: Kulturelle Aneignung: Wertschätzung oder Ausbeutung?
Regional baden württemberg
Fridays For Future: «Globaler Klimastreik»: Aktionen auch im Südwesten
Regional berlin & brandenburg
Fridays For Future: Zehntausende Demonstranten bei Klimastreik
Inland
Demonstrationen: Zehntausende bei Klimastreik von Fridays For Future
Regional hamburg & schleswig holstein
Demonstrationen: Altonaer Volkspark: 700 Teilnehmer im Klimacamp eingetroffen
Regional nordrhein westfalen
Protest: Luisa Neubauer erwartet hohe Beteiligung an Klima-Demos
Regional thüringen
Demonstration: Hunderte Menschen demonstrieren bei Klimastreik in Thüringen