Faeser zu Cyberangriffen: Wir hatten bisher «viel Glück»

Die Zahl der Cyberangriffe - oder zumindest der Versuch selbiger - hat in den letzten Monaten deutlich zugenommen. Deutschland muss sich dahingehend gut rüsten, so Bundesinnenministerin Nancy Faeser.
In einer Zeit, in der online viele sensible Daten verfügbar sind - ob von Privatpersonen oder Staaten, ist das Aufrechterhalten der Sicherheit umso wichtiger. © Helmut Fohringer/APA/dpa

Die Gefahr von Cyberangriffen hat seit der russischen Invasion in der Ukraine nach den Worten von Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) stark zugenommen. Es würden permanent Schwachstellen in Deutschland abgescannt, sagte Faeser am Montag bei einem Besuch im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) in Bonn.

«Das ist einfach seit dem Angriffskrieg Putins massiv gestiegen, so dass wir einfach eine erhöhte Cyberaktivität bemerken, der wir was entgegensetzen müssen», sagte Faeser. «Bislang hatten wir aus meiner Sicht auch viel Glück, dass wir nicht unmittelbar Angriffsziel eines anderen Landes geworden sind.»

Gerade der Staat müsse in Krisenzeiten vollumfänglich zu jeder Zeit handlungsfähig und arbeitsfähig sein. Das BSI bündele auf diesem Feld eine hervorragende Expertise und solle deshalb zu einer Zentralstelle im Bund-Länder-Verhältnis ausgebaut werden.

Faeser besuchte neben dem IT-Lagezentrum des BSI auch das Nationale Cyber-Abwehrzentrum. Dort tauschen sich das Bundesamt für Verfassungsschutz, das Bundeskriminalamt, der Bundesnachrichtendienst, die Bundespolizei sowie das Bundesamt für den Militärischen Abschirmdienst und das Kommando Cyber- und Informationsraum der Bundeswehr aus.

© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Champions League: 0:2 in Porto: Seoane muss um Job bangen, Gerüchte um Alonso
People news
Rechtsstreit: Angelina Jolie erhebt neue Vorwürfe gegen Brad Pitt
Tv & kino
«Megalopolis»: Francis Ford Coppola holt Dustin Hoffman für Film an Bord
Musik news
Mit 90 Jahren: «Tochter eines Bergmanns»: Country-Star Loretta Lynn ist tot
Auto news
Flache Limousine: Möglichst wenig Widerstand: Hyundai fährt Ioniq 6 vor
Das beste netz deutschlands
Featured: iOS 16: So kannst Du das Suchfeld über dem Dock ausschalten
Job & geld
Statistik: Zahl der Lehramtsabsolventen nimmt etwas zu
Internet news & surftipps
Elektronik: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
Empfehlungen der Redaktion
Regional nordrhein westfalen
Bundesinnenministerin: Faeser zu Cyberangriffen: Deutschland hatte «viel Glück»
Internet news & surftipps
Internet: Mehr Cybersicherheit: Faeser für Grundgesetzänderung
Regional thüringen
Cyber-Security: Wegen Kriegs in der Ukraine: Freistaat verstärkt IT-Schutz
Internet news & surftipps
Internetkriminalität: Bundesamt: Mehr Menschen von Cyber-Angriffen betroffen
Inland
Internet: Saarland und Cyber-Sicherheitsbehörde: Mehr Zusammenarbeit
Inland
Internet: Innenministerin will Grundgesetzänderung zur Cybersicherheit
Regional niedersachsen & bremen
Autozulieferer: Cyberangriff auf Continental: Geschäfte nicht beeinträchtigt
Regional nordrhein westfalen
Urteil: OVG: BSI-Warnung vor Virenschutz von Kaspersky ist rechtens