Grüne: Jarasch soll Berliner Verkehrssenatorin werden

06.12.2021 Wie auch die Linke erhalten die Grünen in der künftigen Berliner Koalition drei Ressorts. Für das Verkehrsressort sieht die Partei die aktuelle Fraktionsvorsitzende Jarasch vor.

Die Berliner Spitzenpolitikerin Bettina Jarasch von Bündnis 90/Die Grünen bei einem Pressestatement. Foto: Annette Riedl/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Berlins Grünen-Fraktionsvorsitzende im Abgeordnetenhaus, Bettina Jarasch, soll Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz werden. Das gaben die beiden Landesvorsitzenden Nina Stahr und Werner Graf am Montag bekannt.

Dem Vorschlag muss der Landesparteitag am kommenden Sonntag noch zustimmen, der auch über die Annahme des Koalitionsvertrags entscheidet. Finanzsenator soll der bisherige Parlamentarische Geschäftsführer der Berliner Grünen-Fraktion, Daniel Wesener, werden. Das Ressort gilt als einer der wichtigsten Posten neben dem Amt der Regierenden Bürgermeisterin, für das SPD-Landeschefin Franziska Giffey vorgesehen ist.

Als Senatorin für Wissenschaft und Gesundheit haben die Landesvorsitzenden die hessische Grünen-Politikerin Ulrike Gote vorgeschlagen. Die Diplom-Geoökologin ist seit August 2019 Gesundheitsdezernentin in Kassel und dort zuständig für das Gesundheitsamt der Region Kassel.

Die Grünen erhalten nach den Koalitionsvereinbarungen mit SPD und Linker drei Ressorts, genau wie die Linke. Die Sozialdemokraten, die bei der Abgeordnetenhauswahl Ende September mit 21,4 Prozent stärkste Partei vor Grünen, CDU und Linken geworden waren, bekommen vier. So war die Aufteilung auch schon in der vergangenen Legislaturperiode.

SPD, Grüne und Linke regieren seit 2016 gemeinsam und haben am Montag vor einer Woche den Koalitionsvertrag vorgestellt, der die Basis für fünf weitere gemeinsame Regierungsjahre sein soll. Die SPD hat dem Koalitionsvertrag schon bei einem Landesparteitag am Sonntag zugestimmt. Die Linke hat am Freitag einen Mitgliederentscheid gestartet. Gibt es in allen drei Parteien eine Mehrheit für die Koalitionsvereinbarung, soll SPD-Landeschefin Giffey am 21. Dezember zur Regierungschefin gewählt werden. Anschließend werden die Senatorinnen und Senatoren ernannt und vereidigt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Musik news

Leipzig: Rammstein nach Corona-Pause zurück

2. bundesliga

Zweitliga-Relegation: FCK trifft nicht: Dresden erkämpft Remis auf dem Betzenberg

Tv & kino

Preisverleihung: Bayerischer Filmpreis: Die Rückkehr des Hauchs von Glamour

Musik news

Leipzig: Rammstein-Konzert wegen Gewitters unterbrochen

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Jarasch soll Verkehrssenatorin werden

Regional berlin & brandenburg

Berliner Grüne stimmen Koalitionsvertrag zu

Regional berlin & brandenburg

Grüne schicken Jarasch und Wesener in Senat

Regional berlin & brandenburg

Berliner SPD entscheidet am Sonntag über Koalitionsvertrag

Inland

Abgeordnetenhaus: Giffey neue Regierende Bürgermeisterin von Berlin

Regional sachsen

Katja Kipping soll neue Sozialsenatorin in Berlin werden

Regional berlin & brandenburg

Parteien entscheiden über Koalitionsvertrag

Regional berlin & brandenburg

Koalitionsverhandlungen kommen bei Wirtschaftsthemen voran