Games Music Hörbücher Gymondo MyTone Alle Services
vodafone.de

Höherer Mindestlohn in Altenpflege

Beschäftigte in der Altenpflege bekommen seit heute mehr Geld. Eine weitere Erhöhung des Lohns ist bereits geplant.
Altenpflege
Der Mindestlohn in der Altenpflege ist gestiegen. © Jens Büttner/dpa

Etwa 1,3 Millionen Beschäftigte in der Altenpflege, die Mindestlohn bekommen, erhalten mit Beginn des neuen Monats mehr Geld. Der Mindestlohn pro Stunde ist zum 1. Dezember für Pflegefachkräfte auf 18,25 Euro (+ 60 Cent), für qualifizierte Pflegehilfskräfte auf 15,25 Euro (+ 35 Cent) und für Pflegehilfskräfte auf 14,15 Euro (+ 25 Cent) pro Stunde gestiegen.

Eine weitere Erhöhung ist zum 1. Mai nächsten Jahres geplant. Fachkräfte sollen ab dann 19,50 Euro bekommen, qualifizierte Hilfskräfte 16,50 Euro und Hilfskräfte 15,50. Zum 1. Juli 2025 steigen die Mindestlöhne für Fachkräfte um einen weiteren Euro, für qualifizierte Hilfskräfte um 85 und für Hilfskräfte um 60 Cent.

Die Anhebungen werden per Verordnung vom Bundessozialministerium umgesetzt und basieren auf Empfehlungen der achtköpfigen Pflegekommission. Sie ist mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern der Pflegebranche besetzt.

© dpa
Das könnte Dich auch interessieren
Empfehlungen der Redaktion
Schlittenhunderennen
People news
Promis jagen auf Hundeschlitten über den Strand
Norwegens König Harald V.
People news
König Harald bekommt temporären Herzschrittmacher
Tv & kino
Borowski-«Tatort»: Auf der Suche nach dem Filou
Nicht in die Abo-Falle tappen
Das beste netz deutschlands
Nicht in die Abo-Falle tappen
Selbstfahrendes Auto von Waymo
Internet news & surftipps
Waymo darf Robotaxi-Dienst in Kalifornien ausweiten
Hass und Hetze
Internet news & surftipps
Desinformation auf X: Netzagentur erwartet Rechtsstreit
VfL Wolfsburg - VfB Stuttgart
1. bundesliga
Königsklasse im Blick: Seriöses Stuttgart siegt in Wolfsburg
Ratenkreditzinsen Zinssatz
Job & geld
Ratenkreditzinsen erstmals seit Monaten unter 7 Prozent