Weiterbetrieb der drei letzten deutschen AKWs beschlossen

Die Meiler Isar 2, Neckarwestheim 2 und Emsland bleiben einige Monate länger in Betrieb. Der Bundesrat verzichtet darauf, den Vermittlungsausschuss anzurufen.
Wasserdampf steigt aus dem Kühlturm des Atomkraftwerks (AKW) Isar 2 im bayerischen Niederaichbach. © Armin Weigel/dpa

Der Weiterbetrieb der letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis zum 15. April kommenden Jahres ist beschlossene Sache.

Der Bundesrat verzichtete darauf, zu diesem Gesetz den Vermittlungsausschuss anzurufen. Damit kann es in Kraft treten. Der Bundestag hatte dem Gesetz bereits Mitte November zugestimmt.

Die Meiler Isar 2, Neckarwestheim 2 und Emsland sollen damit einige Monate länger in Betrieb bleiben, um die Stromversorgung in diesem Winter zu sichern. Im Zuge des Atomausstiegs hätten sie eigentlich zum Jahresende abgeschaltet werden sollen.

Um einen möglichen weiteren Einsatz der drei Kraftwerke hatte es innerhalb der Bundesregierung heftigen Streit insbesondere zwischen Grünen und FDP gegeben. Am Ende sprach Kanzler Olaf Scholz (SPD) ein Machtwort.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
NBA: Wagner-Brüder: Auf dem Platz meistens Deutsch als Sprache
Internet news & surftipps
Internet: Ukraine, WM, Olympia: Corona fliegt aus den Google-Charts
Tv & kino
Auszeichnungen: 92 Länder im Rennen um den Auslands-Oscar: Deutschland dabei
Internet news & surftipps
Streamingdienste: Netflix-Serie «Wednesday» weiter auf Höhenflug
People news
Leute: «Großartige Komikerin» - «Cheers»-Star Kirstie Alley ist tot
Games news
Featured: God of War Ragnarök: Die besten Builds, Waffen, Rüstungen und Runen
Job & geld
Wechseln?: Das können Sie bei steigenden Energiepreisen tun
Internet news & surftipps
Leute: #wednesdaydance: Tanz aus Netflix-Serie geht im Netz viral
Empfehlungen der Redaktion
Regional bayern
Atomkraft: Söder: Sorge vor langem Abstiegsszenario für Wirtschaft
Regional bayern
Energie: Leiter von Isar 2: Technologie agiert mit langem Vorlauf
Regional baden württemberg
Energiekrise: Lindner bleibt dabei: Alle Atomkraftwerke am Netz halten
Regional sachsen anhalt
Energie: FDP in Sachsen-Anhalt lobt AKW-Machtwort von Kanzler Scholz
Regional hamburg & schleswig holstein
Energieversorgung: Goldschmidt: AKW-Betrieb Quittung für Versäumnisse im Süden
Inland
Energie: Lindner will alle drei Atomkraftwerke am Netz halten
Inland
Entlastungen: Die Bundesratsbeschlüsse im Überblick
Regional baden württemberg
Atomkraftwerke: Strobl contra Kretschmann: Wankelmut hat Inflation befeuert