Dröge und Haßelmann neue Grünen-Fraktionsvorsitzende

07.12.2021 Die Grünen-Fraktion im Bundestag hat eine neue Spitze. Top-Positionen füllen künftig Frauen aus. Sie kommen alle aus dem gleichen Bundesland.

Britta Haßelmann (Mitte) und Katharina Dröge (rechts) zusammen mit Irene Mihalic (links). Haßelmann und Dröge sind neue Grünen-Fraktionsvorsitzende der Grünen. Foto: Kay Nietfeld/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Grünen-Bundestagsfraktion hat eine neue Doppelspitze. Die Wirtschaftsexpertin Katharina Dröge und die bisherige Erste Parlamentarische Geschäftsführerin Britta Haßelmann wurden am Dienstag als neue Vorsitzende gewählt.

Dröge gehört dem linken Flügel der Grünen an, Haßelmann den Realos. Gemäß interner Regeln muss mindestens einer der beiden Chefposten mit einer Frau besetzt werden - weibliche Doppelspitzen sind damit auch möglich. Die Innenexpertin Irene Mihalic wurde zur neuen Ersten Parlamentarischen Geschäftsführerin gewählt. Alle drei kommen aus Nordrhein-Westfalen.

«Starke und selbstbewusste Fraktion»

Die beiden neuen Fraktionschefinnen betonten die Eigenständigkeit des Bundestags. «Das Parlament ist ein selbstbewusstes, und das ist gut so», sagte Haßelmann. Dröge erklärte: «Wir drei treten an für die Leitung einer starken und einer selbstbewussten Fraktion.» Es sei wichtig, sich mit der Regierung eng und vertrauensvoll auszutauschen und sie bei wichtigen Vorhaben zu unterstützen. «Unsere Ministerinnen und Minister können damit rechnen, dass Frau Haßelmann und ich mit Vorschlägen, Anregungen, aber manchmal auch mit Grenzen auf sie zugehen werden.»

Auf die Frage, ob die Wahl dreier Frauen ein politisches Statement sein solle oder ob es keine guten Grünen-Männer mehr gebe, sagte Haßelmann: «Es gibt sehr viel gute Grüne-Kollegen, die schätzen wir auch alle sehr. Wenn Sie das als politisches Statement sehen wollen, sehen Sie’s gerne so.»

Die bisherigen Fraktionschefs Katrin Göring-Eckardt und Anton Hofreiter standen nicht mehr zur Wahl. Hofreiter ist als Vorsitzender des Europaausschusses im Gespräch. Göring-Eckardt wurde von der Fraktion als Bundestagsvizepräsidentin nominiert. Die Wahl im Plenum ist für Donnerstag geplant. Die bisherige Grünen-Vizepräsidentin Claudia Roth wird in der neuen Ampel-Regierung Staatsministerin für Kultur und Medien.

Nach Angaben einer Fraktionssprecherin erhielt Dröge 93 Prozent der abgegebenen Stimmen, Haßelmann 98 Prozent, Mihalic 99 Prozent und Göring-Eckardt 92 Prozent der abgegebenen Stimmen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Winterspiele in Peking: Skisprung-Coach Kuttin erwartet nicht viel von China

Musik news

US-Band: Die Eels katapultieren sich aus der Pandemie-Schwere

Mode & beauty

Der große Frauenversteher: 60 Jahre Mode von Yves Saint Laurent

Tv & kino

Neuer Film: «Aquaman» macht bei nächstem «Fast & Furious»-Abenteuer mit

People news

Moderatorin: Oprah Winfrey steht mit 68 im Zenit ihrer Karriere

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Parteien: Nouripour will Grünen-Chef werden - Neue Fraktions-Spitze

Inland

Personalien: Grüne vor Neustart: Baerbock und Habeck gehen - wer kommt?

Inland

Grüne: Habeck: Personalentscheidungen erst nach Verhandlungen

Inland

Neue Bundesregierung: Özdemir soll Agrarminister werden - Hofreiter nicht dabei

Regional hessen

AfD wählt Repräsentanten des rechten Spektrums an Spitze

Inland

Bundeskabinett: Wer wird was in der Ampel-Koalition?

Inland

Bundestagswahl: Nächster Bundestag könnte mehr als 1000 Abgeordnete haben

Inland

Personalien: Der Koalitionsvertrag steht - Die Regierung noch nicht ganz