Lehrergewerkschaft warnt vor Schulschließungen

Der Lehrkräftemangel macht Deutschlands Schulen bereits jetzt schwer zu schaffen. Doch was passiert im Falle einer neuen massiven Corona-Welle? Bildungsgewerkschaften sehen schwarz.
Leeres Klassenzimmer nach dem Beginn der Pandemie im März 2020 im Berliner Stadtteil Friedenau. © Kay Nietfeld/dpa

Bildungsgewerkschaften warnen vor Unterrichtsausfällen oder sogar Schulschließungen, falls in einer möglichen neuen Corona-Welle viele Lehrerinnen und Lehrer erkranken. Der Bundesvorsitzende des Verbands Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann, sagte dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND): «Wenn der Schutz und damit die Gesundheit der Lehrkräfte nicht hinreichend beachtet wird, werden die Schulschließungen vor dem Hintergrund des bereits ohnehin schon dramatischen Personalmangels, bei entsprechendem Krankenstand von ganz allein kommen.»

Die Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), Maike Finnern, sagte dem RND: «Sollte es wieder zu deutlich mehr Krankheitsfällen bei den Beschäftigten an Schulen und Kitas kommen, wird es wegen des ohnehin herrschenden Lehrkräftemangels zu noch mehr Unterrichtsausfall kommen.» Krankheitsbedingte Lücken wären nicht mehr zu kompensieren.

Der VEB-Vorsitzende Beckmann unterstrich, die Offenhaltung von Schulen und Kitas müsse oberste Priorität haben. «Besonders aus diesem Grund schauen wir mit Sorge auf den Umstand, dass das Infektionsschutzgesetz deutlich hinter unseren Erwartungen zurückbleibt.»

Das Infektionsschutzgesetz sieht für Herbst und Winter sehen vor, dass die Länder an Schulen und Kitas Corona-Tests vorschreiben können. Ab Klasse fünf sind auch Maskenpflichten in Schulen möglich, soweit dies «zur Aufrechterhaltung eines geregelten Präsenz-Unterrichtsbetriebs erforderlich ist». Schulschließungen soll es als Corona-Schutzmaßnahme nicht mehr geben.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
NFL: Eagles gewinnen gegen Packers - Johnson feiert Raiders-Sieg
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Funklöcher: Wissing erhöht Druck auf Netzbetreiber
People news
Leute: UK-Popstar Dua Lipa bekommt albanische Staatsbürgerschaft
People news
Britische Royals : Queen Camilla will ohne Hofdamen auskommen
People news
Musik: «Flashdance»-Sängerin Irene Cara gestorben
Auto news
Führerscheinprüfung in Fremdsprachen : Hocharabisch am stärksten gefragt
Das beste netz deutschlands
Featured: #YoungMakesGreen: So hilft Vodafone Schüler:innen digitale Lösungen gegen den Klimawandel zu entwickeln
Das beste netz deutschlands
Featured: Vodafone Black Week: Jetzt die besten iPhone-Deals sichern
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Corona-Pandemie: Kubicki für Corona-Aufarbeitung und gegen Maßnahmen-Herbst
Regional sachsen
Bildung: GEW-Vorsitzende: Fachkräftemangel im Bildungsbereich immens
Job & geld
Lehrerverband: Bis zu 40.000 Lehrkräfte fehlen
Inland
Schulen: Lehrerverband: Bis zu 40.000 Lehrkräfte fehlen
Regional hamburg & schleswig holstein
Gesundheit: Schulsenator Rabe nennt Luftfilter-Programm einen «Flop»
Inland
Pandemie: Debatte um Zukunft der Corona-Isolationspflicht hält an
Inland
Pandemie: Ampel-Partner ringen um Corona-Schutzvorgaben für den Herbst
Inland
Kriegsflüchtlinge: Mehr als 193.000 ukrainische Schüler in Deutschland