Brennende Barrikaden nach linker Demonstration in Leipzig

18.09.2021 Eine antifaschistische Demonstration in Leipzig bleibt nicht friedlich. Während des Aufzugs fliegen Steine unter anderem auf ein Polizeigebäude. Später brennen Paletten und Mülltonnen.

Im Zuge einer Demonstration unter dem Motto «Wir sind alle LinX» ist es am Samstag in Leipzig zu Ausschreitungen gekommen. Während des Aufzugs von der Innenstadt in den Leipziger Süden wurden immer wieder Gebäude mit Steinen beworfen.

Nach seinem offiziellen Ende entzündeten Vermummte im Stadtteil Connewitz Barrikaden. Die Polizei fuhr Wasserwerfer auf, die wiederum mit Steinen beworfen wurden. Für die Demonstration war bundesweit mobilisiert worden.

Laut Polizei beteiligten sich in der Spitze bis zu 3500 Menschen an der Demonstration. Sie wurde von einem Kampagnenbündnis organisiert. Anlass war der Prozess gegen die Leipziger Studentin Lina E. und drei Mitangeklagte aus Leipzig und Berlin wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung und Attacken auf mutmaßliche Rechte. Es wurde unter anderem die sofortige Freilassung der Frau gefordert.

Die Demonstration begann zunächst friedlich, auch wenn immer wieder Böller und Bengalos gezündet wurden. Als der Zug die Polizeidirektion Leipzig passierte, wurden Flaschen und Feuerwerkskörper gegen das Gebäude geworfen. Entlang der Demo-Route sammelten einzelne schwarz Vermummte immer wieder Pflastersteine auf und schleuderten sie gegen die Scheiben mehrerer Bankgebäude; auch ein Haus mit Studentenappartements war Ziel.

Am späten Nachmittag wurde die Demonstration am Connewitzer Kreuz offiziell beendet. Wie eine Polizeisprecherin sagte, hat die Staatsanwaltschaft Leipzig Ermittlungen wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz eingeleitet. Ein Vielzahl von Teilnehmern sei vermummt gewesen. Ein schwarzer Block innerhalb der Demonstration trug ein Transparent mit einer Drohung gegen den Chef des Polizeilichen Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ). «Bald ist er aus Dein Traum, dann liegst Du im Kofferraum» war auf dem Stoffbanner hinter dem Namen des PTAZ-Chefs zu lesen.

Die Polizei konnte zunächst noch kein Fazit des Demonstrationstages ziehen. Am frühen Abend hatte sich das Geschehen in Connewitz noch nicht beruhigt. Ein Polizeihubschrauber kreiste über dem Viertel. Die Polizei war am Samstag mit einem Großaufgebot im Einsatz. Die sächsischen Beamten hatten Unterstützung unter anderem aus Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Eberls Rückzug: So geht es bei Gladbach weiter

Mode & beauty

Der große Frauenversteher: 60 Jahre Mode von Yves Saint Laurent

Tv & kino

Neuer Film: «Aquaman» macht bei nächstem «Fast & Furious»-Abenteuer mit

People news

Moderatorin: Oprah Winfrey steht mit 68 im Zenit ihrer Karriere

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Musik news

Nie wieder Krieg: Tocotronic stellen neues Album mit «Stofftierarmee» vor

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

«LinX»-Demonstration: Steinwürfe und brennende Barrikaden

Inland

Demonstration: Demo in Leipzig - Steinwürfe und brennende Barrikaden

Inland

Demonstration in Leipzig: Linke Spitzenpolitiker distanzieren sich von Ausschreitungen

Regional sachsen

Gewalt bei linker Demo: AfD will Sondersitzung

Regional sachsen

Leipzigs OB kritisiert «Wir sind alle LinX»-Demo

Regional sachsen

Wortgefechte bei Debatte um Linken-Demo in Leipzig

Regional thüringen

Früherer NPD-Funktionär: Im Prozess ausgesagt

Regional sachsen

Demos am Samstag in Leipzig: Polizei rechnet mit Tausenden