Kubicki fordert mehr Disziplin von SPD und Grüne

Dem FDP-Vizechef zufolge habe seine Partei bereits zahlreiche «Kröten» schlucken müssen. Er kritisiert die Forderungen der Ampelpartner und sagt: Das geht so nicht weiter.
Wolfgang Kubicki ist stellvertretender FDP-Bundesvorsitzender. © Frank Molter/dpa

FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat SPD und Grüne zu mehr Disziplin bei der Umsetzung des gemeinsamen Koalitionsvertrags im Bund aufgerufen. Man habe sich auf Dinge geeinigt, die man nun auch «zähneknirschend» umsetzen müsse. «Dass jetzt aber ständig Grüne und die SPD kommen und neue Forderungen aufmachen, das geht nicht mehr. Wenn sich das nicht absehbar ändert, haben wir ein fundamentales Problem» sagte Kubicki der «Bild»-Zeitung.

Konkret kritisierte Kubicki Forderungen nach einem Tempolimit, dem Stopp von Straßenbauprojekten und Steuererhöhungen. So hatte etwa SPD-Chefin Saskia Esken wiederholt eine Vermögensabgabe für Reiche gefordert. Kubicki sagte, das gehe so nicht weiter. Die FDP habe bereits zahlreiche «Kröten» schlucken müssen. «Wir verteidigen derzeit das Bürgergeld. Obwohl mir das komplett gegen den Strich geht.» Wenn beim Bürgergeld hohe Möglichkeiten zum Zuverdienst zugelassen würden, schaffe man damit den Anreiz ab, voll arbeiten zu gehen, so Kubicki. Die Menschen verlören den Glauben an den Sozialstaat, wenn sich Arbeit nicht mehr lohne.

Das Bürgergeld soll das heutige Hartz-IV-System ablösen. Es war im Bundesrat am Widerstand von Landesregierungen mit Führung oder Beteiligung der Union gescheitert. Der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat soll am Mittwoch einen Kompromiss finden.

© dpa
Weitere News
Top News
Sport news
Biathlon: Saison startet ohne russische und belarussische Biathleten
Internet news & surftipps
Soziale Medien: Musk greift Apple mit Tweet-Serie an
People news
Schauspielerin: Berben: Solidarität mit Protesten im Iran ist unverzichtbar
Internet news & surftipps
Telekommunikation: Handynetz-Betreibern droht Sanktion wegen «weißer Flecken»
Job & geld
Einbürgerung: Acht Schritte zur deutschen Staatsbürgerschaft
Musik news
Welt-Tournee: The Weeknd kommt im Sommer nach Deutschland
Musik news
Musik: Ute Freudenberg mit letzter Tour und letztem Album
Auto news
Jahrgang 2015 bis 2019: Lohnt der VW Caddy IV als Gebrauchter?
Empfehlungen der Redaktion
Regional sachsen anhalt
Landtag Sachsen-Anhalt: Emotionale Debatte zum Bürgergeld im Landtag
Regional sachsen
Verbesserung: Sachsens Regierungschef Kretschmer lehnt Bürgergeld ab
Inland
Soziales: Bürgergeld der Ampel gescheitert - Vermittlungsausschuss
Regional hamburg & schleswig holstein
Bundesregierung: Losse-Müller kritisiert Blockade der Union beim Bürgergeld
Inland
Bundesregierung: Ampel kommt Union mit Kompromiss zu Bürgergeld entgegen
Inland
Sozialpolitik: Kompromisskurs bei Bürgergeld - «gewisser Grundoptimismus»
Regional bayern
CSU: Söder: «Absolute Bedingung» bei Bürgergeld
Inland
Abstimmung: Bürgergeld-Reform: Auf Bundestag folgt Zitterpartie