Urnendiebstahl-Prozess: Angeklagter nicht verhandlungsfähig

07.12.2021 Im Prozess gegen einen 54-Jährigen wegen des Diebstahls von 131 Urnen von mehreren Frankfurter Friedhöfen konnte am Dienstag aus Gesundheitsgründen nicht verhandelt werden. Der Angeklagte sei vor dem Amtsgericht erschienen, habe aber über Atemnot geklagt und sei nicht verhandlungsfähig gewesen, sagte eine Gerichtssprecherin. Der Prozess gegen ihn soll nun am 9. Februar stattfinden.

Eine Figur der blinden Justitia. Foto: Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Anklage legt dem 54-Jährigen zur Last, zwischen 2017 und 2019 in 131 Fällen auf den Friedhöfen Urnengrabstätten aufgebrochen und die Urnen entnommen zu haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden sie schließlich bei ihm sichergestellt. Das Motiv des Angeklagten soll eine fehlgeschlagene Bewerbung als Friedhofsgärtner gewesen sein.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Job & geld

Altersvorsorge: Lohnt sich ein Riester-Vertrag?

Sport news

Australian Open: Bühne frei für «Barty Party»: Historischer Triumph?

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Partnerschaft: Was Simone Thomalla an einem Mann schätzt

Tv & kino

Auszeichnungen: César-Filmpreise: Historienfilm und Rockoper als Favoriten

Tv & kino

Pandemie: Berlinale-Chefs verteidigen Präsenzfestival

Das beste netz deutschlands

Gib Ruhe, Google...: Google Assistant schweigt jetzt nach «Stopp!»

Internet news & surftipps

Software: Softwaregigant SAP übernimmt US-Finanz-Start-up

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Banküberfall in Berlin-Wilmersdorf: Angeklagter schweigt

Regional bayern

Angeklagter gesteht Tötung seines Kollegen in Mordprozess

Panorama

Prozess: Angeklagter legt Geständnis nach Doppelmord ab