Tarifverhandlungen für private Banken fortgesetzt

17.01.2022 Neue Bewegung in den ins Stocken geratenen Tarifverhandlungen für Deutschlands Privatbanken: Die Gewerkschaften Verdi und DBV haben am Montag ihre Gespräche mit der Arbeitgeberseite fortgesetzt - pandemiebedingt in einer Videoschalte.

Die Büros der Banken in der Innenstadt von Frankfurt leuchten im letzten Licht des Tages. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Tarifpartner ringen seit dem 1. Juli um einen Kompromiss für 140 000 Beschäftigte. Der Arbeitgeberverband des privaten Bankgewerbes (AGV Banken) hofft nun auf einen Durchbruch. Der AGV Banken hatte mit Verdi zuletzt am 24. September verhandelt, mit dem Deutschen Bankangestellten-Verband (DBV) zuletzt am 13. Oktober.

Verdi hatte die ebenfalls für den 13. Oktober geplante vierte Gesprächsrunde kurzfristig abgesagt. Zur Begründung hatte Verdi-Verhandlungsführer Jan Duscheck seinerzeit gesagt, es habe von Arbeitgeberseite keine Signale gegeben, das bisherige Angebot nachbessern zu wollen. Mit Warnstreiks versuchte die Gewerkschaft in der Folge, den Druck auf die Gegenseite zu erhöhen.

Verdi fordert für Beschäftigte der privaten Banken 4,5 Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 150 Euro mehr pro Monat. Der DBV will 4,8 Prozent mehr Lohn sowie eine Verkürzung der Wochenarbeitszeit um eine Stunde auf 38 Stunden durchsetzen. Die Arbeitgeber haben nach eigenen Angaben bislang eine Erhöhung der Tarifgehälter in drei Stufen um insgesamt 3,2 Prozent angeboten.

Ein Knackpunkt der Tarifrunde: flexiblere Arbeitsbedingungen. Verdi und DBV dringen nach positiven Erfahrungen mit mobilem Arbeiten während der Pandemie auf tarifliche Regelungen. Aus Arbeitgebersicht müssen ein Anspruch auf Mobilarbeit und Fragen von technischer Ausstattung auf Betriebsebene geregelt werden.

Mehr Geld und mehr mobiles Arbeiten sind auch Hauptthemen in den Tarifverhandlungen für 60 000 Beschäftigte von Landes- und Förderbanken sowie mehreren Sparkassen in Deutschland, die an diesem Donnerstag (20.1.) in fünfter Runde fortgesetzt werden sollen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

Filmfestival: Der rote Teppich in Cannes ist ausgerollt

1. bundesliga

Bundesliga: Nach Talfahrt: Hoffenheim trennt sich von Trainer Hoeneß

Internet news & surftipps

Social Media: Musk mauert bei Twitter-Übernahme - Aktie fällt

Handy ratgeber & tests

Featured: Tablet mit SIM-Kartenslot: Die besten Modelle für 2022

People news

Britische Royals : Queen besucht neue Elizabeth-Linie in London

Tv & kino

Mit 83 Jahren: Schauspieler Rainer Basedow gestorben

Reise

Neues aus der Reisewelt: Mountainbiken im Pitztal und Kunstsauna in Finnland

Auto news

Audi RS 4/ RS 5: Neue Competition-Pakete: Ein bisschen Extraspaß

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Weitere Streiks: Tarifverhandlungen für Privatbanken abgebrochen

Regional hessen

Verdi ruft Commerzbank-Beschäftigte zu Warnstreik auf

Regional hessen

Tarifverhandlungen: Tarif für öffentliche Banken: Mehr Geld und mehr Homeoffice

Wirtschaft

Tarifeinigung: Öffentliche Banken: Mehr Geld und mehr Homeoffice

Wirtschaft

Tarifkonflikt: Streikplanungen bei Privatbanken

Wirtschaft

Tarife: Keine Einigung bei Tarifverhandlungen für öffentliche Banken

Regional hessen

Tarifverhandlungen für Privatbanken abgebrochen: Streiks

Regional hessen

Verdi macht Druck in Tarifrunde: Warnstreiks bei Commerzbank