Fast 250 neue Stiftungen in Hessen: Schwerpunkt im Süden

29.01.2022 Sie fördern Bildungsprogramme, unterstützen Kunst und Wissenschaft und helfen Menschen mit Behinderung oder sozial schwachen Menschen: Hessen zählt zu den Ländern mit der höchsten Stiftungsdichte. Auch im vergangenen Jahr gab es zahlreiche Neugründungen.

Der Schriftzug "Stiftung" ist an einer Wand zu lesen. Foto: Inga Kjer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Zahl der Stiftungen hat in Hessen im vergangenen Jahr stark zugenommen. In den zuständigen Regierungspräsidien in Darmstadt, Gießen und Kassel wurden nach Angaben der drei Behörden 2021 insgesamt 247 neue Stiftungen gegründet.

Der Löwenanteil liegt dabei in Südhessen mit 224 Gründungen und ist nach Angaben des Regierungspräsidiums in Darmstadt ein neuer Rekord. Im Einzugsgebiet der Gießener Behörde waren es 20, beim Kasseler Regierungspräsidium 3. Zum Ende des Jahres gab es damit landesweit 2581 Stiftungen mit einem Gesamtvermögen von mehr als neun Milliarden Euro. Auch beim Geld lag der größte Anteil mit rund sieben Milliarden in Südhessen, gefolgt von Gießen mit rund 2,6 Milliarden und Kassel mit rund 775.000 Euro.

«Bundesweit gibt es rund 23.000 rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts. 92 Prozent der Stiftungen verfolgen gemeinnützige Zwecke», heißt es auf der Homepage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Die Arbeit sei darauf ausgerichtet, die Allgemeinheit selbstlos zu fördern. So ermöglichen Stiftungen Bildungsprogramme, unterstützen Museen und Wissenschaft, helfen Menschen mit Behinderung oder sozial Benachteiligten. Geregelt ist die Entstehung einer rechtsfähigen Stiftung im Bürgerlichen Gesetzbuch. Die Anerkennung erfolgt in Hessen durch die Regierungspräsidien.

Hessen war nach Angaben des Bundesverbandes im Jahr 2020 bei den rechtsfähigen Stiftungen des bürgerlichen Rechts das Flächenland mit der höchsten Stiftungsdichte. Mit 36,8 Stiftungen pro 100.000 Einwohner haben nur die Bundesländer Bremen (49,5) und Hamburg (78,7) mehr. Bei der Stiftungsdichte in den Großstädten war Darmstadt nach Angaben des Bundesverbandes 2020 Spitzenreiter mit 152 pro 100.000 Einwohnern. Frankfurt schaffte es mit 82 auf Rang 4. Zahlen für das Jahr 2021 liegen dem Bundesverband zufolge erst Ende März vor.

Die meisten Stiftungen wurden den Regierungspräsidien zufolge im vergangenen Jahr in Darmstadt (129), im Main-Taunus-Kreis (34) und in Frankfurt (26) anerkannt. «Der starke Anstieg der neuen Stiftungen ist auf dort ansässige Beratungsgesellschaften zurückzuführen, die auch Stiftungsverwaltungen wahrnehmen», teilte das Regierungspräsidium in Darmstadt mit.

«Voraussetzung für die Anerkennung einer Stiftung ist, dass der gewünschte Zweck aus den Erträgen oder durch den Verbrauch des Vermögens nachhaltig erfüllt werden kann», teilte das Regierungspräsidium mit. Die staatliche Aufsicht überwache Stiftungen dahingehend, dass das zu erhaltende Stiftungsvermögen nicht geschmälert wird und die Stiftungsausgaben nur entsprechend der Zweckbestimmung erfolgen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Elfmeter-Krimi: Europa-League-Sieg: Eintracht krönt sich in Sevilla

Musik news

Sängerin: Taylor Swift bekommt Ehrendoktorwürde

Musik news

Hollywood-Komponist: Hans Zimmer: Habe mein Deutschland in Los Angeles

Tv & kino

Festival-Eröffnung: Selenskyj und ein Zombiefilm in Cannes

Gesundheit

Oft wohl mehr als Zufall: Warum manche Menschen kein Corona hatten

Internet news & surftipps

Computer: Microsoft verspricht Cloud-Diensten faireren Wettbewerb

Auto news

Dashcam für Radler: Garmin bringt Rad-Kamera mit Radar und Rücklicht

Internet news & surftipps

Softwarekonzern: SAP: Suche für den Vorsitz im Aufsichtsrat geht weiter

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Verdi: Beginn der Warnstreiks in hessischen Kitas

Regional hessen

Justiz: Sozialgerichte können trotz Pandemie Verfahren verringern

Regional hessen

Fridays for Future: Tausende demonstrieren gegen fossile Energien

Regional hessen

Frankfurt am Main: Razzien gegen Schwarzarbeit: Kontrollen bis in den Abend

Regional hessen

«Supermarktzug» am Hauptbahnhof in Betrieb genommen

Regional hessen

Trotz Corona: Zahl ausländischer Studierender gewachsen

Regional hessen

Verkehr: Sprengstoff im Boden: Bau von umstrittener A49 gestoppt

Regional hessen

Statistik: Rettungshubschrauer in Hessen fliegen mehr als 5000 Einsätze