Walter über Zuschauerbeschränkung: «Mal die Augen aufmachen»

25.01.2022 Trainer Tim Walter vom Fußball-Zweitligisten Hamburger SV plädiert für mehr Zuschauer in den deutschen Fußballstadien. «Ich bin kein Virologe, wir halten uns an alles. Trotzdem könnte man mal die Augen aufmachen», sagte Walter in einem Gespräch mit mehreren Hamburger Medien und riet: «Gucken wir mal über den Tellerrand hinaus, schauen wir mal nach England oder Amerika. In der NFL sind 100.000 Zuschauer.»

Hamburgs Trainer Tim Walter gibt ein Interview. Foto: Christian Charisius/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Hamburg sind derzeit maximal 2000 Zuschauer für die Spiele der Profivereine HSV und FC St. Pauli unter Corona-Bedingungen erlaubt. Die Kiezkicker spielen am Samstag zu Hause gegen den SC Paderborn. Der HSV hat sein nächstes Heimspiel am 12. Februar gegen den 1. FC Heidenheim.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: «WAZ»: Kovac wird neuer Trainer des VfL Wolfsburg

People news

Altkönig: Juan Carlos in Spanien: Unbequemer Gast im eigenen Land

Auto news

Sicher ans Ziel: Sturm und Starkregen: So kommen Autofahrer sicher durch

Gesundheit

Fragen und Antworten: Affenpocken-Fälle weltweit - Was hat das zu bedeuten?

Musik news

ESC: Malik Harris meldet sich nach Migräne-Attacke zurück

Tv & kino

Schauspieler: Warum Tom Cruise die Stunts gern selbst macht

Internet news & surftipps

Elektronik: Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen für Smartphones

Das beste netz deutschlands

Rentenversicherung: DRV warnt vor neuer Betrugsmasche per Anruf

Empfehlungen der Redaktion

2. bundesliga

2. Liga: HSV-Trainer über Zuschauerlimit: «Mal die Augen aufmachen»

Regional hamburg & schleswig holstein

2. Bundesliga: HSV-Aufstiegshoffnungen schwinden: St. Pauli patzt

Regional hamburg & schleswig holstein

Kapitän Schonlau: «Das Selbstvertrauen wird immer größer»

2. bundesliga

2. Liga: Erneuter Einbruch: Wird der HSV zum Dino der 2. Liga?

2. bundesliga

2. Liga am Samstag: HSV rückt auf Aufstiegsplatz - Heidenheim schlägt Jahn

Regional mecklenburg vorpommern

2. Bundesliga: HSV mit «Vorfreude» ins Aufstiegsfinale nach Rostock

Regional nordrhein westfalen

Nervenkampf Bundesliga-Aufstieg: Spielplan als Psycho-Faktor

2. bundesliga

2. Liga: St. Pauli, Werder und HSV mit Siegen auf Erstligakurs