Trübes und mildes Wetter im Norden

23.01.2022 Durch ein sich ausweitendes Hoch über Nordfrankreich kommt milde und feuchte Luft in den Norden Deutschlands. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) ist es am Sonntag vielfach bedeckt, zunächst auch mit Sprühregen. Bei schwachem bis mäßigem Wind liegen die Temperaturen bei bis zu acht Grad. In der Nacht sinken die Werte dann auf drei bis fünf Grad und es ist trüb. Am Montag ist es bei um die sechs Grad überwiegend stark bewölkt und niederschlagsfrei, nach Süden hin gibt es Auflockerungen.

Eine aufreißende Wolkendecke zieht über eine Wiese hinweg. Foto: Thomas Frey/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Bericht: Favre kehrt nach Gladbach zurück

Musik news

Schlagersänger: Sänger Tony Marshall sagt Konzert wegen Not-OP ab

People news

Adel: Königin Silvia über die Tücken der Demenz-Krankheit

Musik news

Neues Album: Harry Styles: Ein musikalischer Befreiungsschlag

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Weiter trübes Wetter in Berlin und Brandenburg

Regional hessen

Trübes Winterwetter in Hessen erwartet

Regional niedersachsen & bremen

Mildes Winterwetter in Niedersachsen

Wetter

DWD: Trübes Wetter zum Wochenbeginn

Regional nordrhein westfalen

Trübes Herbstwetter in Nordrhein-Westfalen hält an

Regional nordrhein westfalen

Deutcher Wetterdienst: Unbeständiges Wochenendwetter in NRW: Vereinzelt Starkregen

Regional hessen

Mildes Herbstwetter in Hessen

Regional sachsen anhalt

Regenwetter und Sturmböen auf dem Brocken