Teutonia 05 Ottensen weiter an Spitze der Regionalliga Nord

03.10.2021 Der 10. Spieltag der Nord-Staffel der Fußball-Regionalliga Nord war ein Derby-Spieltag. Im Mittelpunkt stand das Lübecker Duell zwischen dem VfB und Phönix am Freitagabend. 32 Jahre lang hatte es diesen Nachbarschaftsvergleich nicht mehr in einem Punktspiel gegeben. Die 5877 Zuschauer sahen an die Lohmühle und ein packendes 2:2 (2:1). Dabei ging der Drittliga-Absteiger durch Cemal Sezer und Malek Fakhro zweimal in Führung, doch Kubilay Büyükdemir und Kenny Korup glichen jeweils aus.

Ein Spielball liegt auf dem Rasen. Foto: Stuart Franklin/Getty Images Europe/Pool/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Tabellenführer bleibt Teutonia 05 Ottensen, das im Spiel der beiden besten Mannschaften des Hamburger Fußball-Verbands zu einem 1:1 (1:0) bei Eintracht Norderstedt kam. In einer kampfbetonten Partie mit neun Gelben Karten sorgte am Sonntag Chinenye Ejesieme für die Führung der Gäste. Kurz nach der Pause gelang Jonas Behounek der Ausgleich.

Verfolger Weiche Flensburg kam am Freitag gegen den SV Drochtersen/Assel nicht über ein 0:0 hinaus. Dabei spielten die Fördestädter fast eine halbe Stunde lang in Überzahl, nachdem Arian Kodabakhshian die Gelb-Rote Karte gesehen hatte. Kurios: Drochtersens Präsident Rico Gooßen, der mit auf der Bank saß, kassierte eine Gelbe Karte.

Während der Tabellendritte Holstein Kiel II spielfrei hatte, brachte sich die zweite Mannschaft des Hamburger SV durch einen 2:1 (0:1)-Sieg gegen den Heider SV wieder im Kampf um die Plätze in der Meisterrunde ins Gespräch. Für die Tore sorgten Gentrit Limani und Arlind Rexhepi, nachdem Marvin Ehlert die Ditmarscher in Führung geschossen hatte. Zuvor war der HSV vier Spiele lang ohne Sieg geblieben.

Schlusslicht Altona 93 holte sich den ersten Heim-Punkt der Saison: 2:2 (0:1) gegen den Stadtteil-Nachbarn FC St.Pauli II. Noah Gumpert und Dominik Akyol erzielten die Treffer für Altona, bei St. Pauli war Maximilian Schütt zweimal erfolgreich. In der Nachspielzeit kassierte Altonas Armel Gohoua die Gelb-Rote Karte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Tv & kino

RTL-Show: Das gab's noch nie im Dschungelcamp: Die Prüfung fällt aus

Sport news

Tennis: Wie 2019: Collins im Halbfinale der Australian Open

Internet news & surftipps

Technologie: Mehr als jedes dritte deutsche Unternehmen nutzt IoT

Familie

Umfrage unter Müttern: Jede zweite Frau hat nach Geburt Inkontinenz erlebt

Auto news

Angebot leicht verringert: Bahn kürzt wegen Omikron einzelne Züge

Das beste netz deutschlands

Vernetzung: Mehr als jedes Dritte Unternehmen nutzt Internet der Dinge

People news

Film: Krasinski holt Carell - Projekt mit «Traumbesetzung»

People news

Werbung: Viel Humor: Mila Kunis und Demi Moore in Werbespot

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Flensburg 08 an Spitze: Holstein II rückt auf Platz zwei vor

Regional hamburg & schleswig holstein

Weiche Flensburg siegt beim HSV II und ist Herbstmeister

2. bundesliga

2. Liga: Früher Platzverweis, dann Sieg: Darmstadt bezwingt Dresden

Regional hamburg & schleswig holstein

Trotz Personalnot: St. Pauli II schlägt Absteiger Lübeck

2. bundesliga

2. Liga: HSV gewinnt turbulentes Nord-Derby bei Werder Bremen

Regional hessen

Wehen Wiesbaden verpasst Sprung an die Tabellenspitze

2. bundesliga

2. Liga: Regensburg macht Traumstart perfekt: Sieg gegen Sandhausen

1. bundesliga

16. Spieltag: BVB hängt die Verfolger ab - Gladbachs Hütter unter Druck