Schießkugelschreiber am Hamburger Flughafen gefunden

28.01.2022 Ein nach dem Waffengesetz verbotener sogenannter Schießkugelschreiber hat am Hamburger Flughafen für Ärger gesorgt. Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, wurde das Handgepäck eines 51-Jährigen kontrolliert. In dem Rucksack des Mannes habe das Sicherheitspersonal einen «nicht alltäglichen Kugelschreiber» und zwei Patronen entdeckt. Beamte der Bundespolizei stellten anschließend fest, dass der Kugelschreiber in der Innentasche des Rucksacks derart manipuliert gewesen sei, dass er die Kleinkaliberpatronen hätte abfeuern können.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 51-Jährige habe angegeben, dass er den Rucksack auf einem Flohmarkt gekauft und dessen Inhalt nicht kontrolliert habe. Die Polizei Hamburg habe sich der Sache angenommen und gegen den Mann sei eine Strafanzeige gefertigt worden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions-League-Finale: Kroos und Klopp feiern: Partys in Madrid und Liverpool

Tv & kino

Filmfestspiele in Cannes: Goldene Palme für «Triangle of Sadness»

Tv & kino

Filmfestspiele: Berben: «Überglücklich» über Rolle in Cannes-Gewinner-Film

Internet news & surftipps

ZDF-Sendung: Nach Böhmermann-Aktion: Ermittlungen gegen Polizisten

Tv & kino

Filmfestival: Endspurt in Cannes: Wer gewinnt die Goldene Palme?

Internet news & surftipps

Internet: Hassbeiträge: Auch Betreiber sozialer Netzwerke bestrafen?

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Schnelles Internet zu langsam? Ausschüsse fordern mehr Tempo

Reise

Tests vor Abreise entfallen: Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Touristen

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Reise: Osterurlaub rollt auf Autobahnen entspannt an

Regional baden württemberg

Geständnisse im Prozess um selbst ernannten «Druiden»

Reise

Warteschlangen am Flughafen: Passagiere haben «das Fliegen verlernt»