Brandanschlag auf iranisches Konsulat: Motiv unklar

20.11.2021 Unbekannte Täter haben einen Brandanschlag auf das iranische Konsulat in Hamburg verübt. Sie schleuderten am Freitagabend einen Brandsatz gegen eine Stahltür, die auf das Gelände des Konsulats im Stadtteil Winterhude führt, teilte die Polizei mit. An dem Eingang zum Konsulatsgelände entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand. Zum Motiv der Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Zuvor hatten die «Bild» und das «Hamburger Abendblatt» berichtet.

Polizeibeamte stehen vor dem abgesperrten iranischem Generalkonsulat. Foto: LUCA FIELD/BLAULICHT-NEWS.DE/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Polizei war den Angaben zufolge gegen 20.40 Uhr von einem Zeugen über die Tat informiert worden. Dieser Zeuge habe gesehen, wie sich vermutlich zwei Männer zügig vom Tatort entfernt hätten. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung seien zunächst auch zwei Männer in der Nähe angetroffen worden, die jedoch nach derzeitigen Erkenntnissen nichts mit der Tat zu tun hätten, teilte die Polizei weiter mit.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Musik news

Altrocker: «Geiles Konzert. Danke Schwerin!» - Udo Lindenberg auf Tour

2. bundesliga

Relegation: Sieg in Dresden: Kaiserslautern feiert Zweitliga-Aufstieg

Musik news

Rockband: Rocker Steven Tyler auf Entzug - Aerosmith sagt Konzerte ab

Musik news

«Udopium»-Tour: Erstes Lindenberg-Konzert nach drei Jahren

Internet news & surftipps

Snapchat: Snap-Aktie fällt um 40 Prozent nach Geschäftswarnung

Auto news

Automobilwirtschaft: Brennstoffzellen treiben neue Transporter an

Das beste netz deutschlands

Featured: Giga AR Fitness App: Dein Workout mit Augmented Reality

Handy ratgeber & tests

Featured: Smarte Vatertag-Gadgets: Von der Bluetooth-Kühlbox bis zur Flugdrohne

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

Fahndung nach Brandanschlag auf iranisches Konsulat

Regional niedersachsen & bremen

Region Hannover: Unbekannter verletzt 34-Jährigen an Haltestelle mit Messer

Regional nordrhein westfalen

Halsbrecherische Flucht mit gestohlenem Auto und Unfällen

Regional hamburg & schleswig holstein

Neugraben-Fischbek: Nach lebensgefährlichem Messerangriff: 70-Jähriger in Haft

Regional berlin & brandenburg

Ukraine-Krieg: 117 Straftaten: Auch ukrainische Helfer betroffen

Regional baden württemberg

Tödliche Auseinandersetzung: Drei Verdächtige festgenommen

Regional niedersachsen & bremen

Unbekannte überfallen und berauben Taxifahrer

Regional berlin & brandenburg

Streit um Kinder: Vater von Familie der Mutter getötet?