Verfassungsgericht: Kinderzahl bei Pflegeversicherung berücksichtigen

25.05.2022 Die Beitragssätze für die gesetzliche Pflegeversicherung müssen nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts geändert werden. Eltern sollten entsprechend der konkreten Zahl ihrer Kinder entlastet werden, entschied das Gericht in Karlsruhe nach Angaben vom Mittwoch. Dass bei der gesetzlichen Renten- und Krankenversicherung nicht zwischen Eltern und Kinderlosen unterschieden wird, sei hingegen rechtens.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

109. Frankreich-Rundfahrt: Das bringt der Tag bei der Tour de France

Tv & kino

TV-Tipp: Guido Ganz mit neuer Wett-Show bei RTL 

Tv & kino

Abschied: Schauspieler William Cohn gestorben

Das beste netz deutschlands

Featured: Grüner Glasfaserausbau: Spatenstich für Vodafones umweltschonendes Pilotprojekt in Freiburg

People news

Mode: Pierre Cardin wäre 100 geworden: Feier in Venedig

Internet news & surftipps

Pressefreiheit: Türkei sperrt Webseite der Deutschen Welle

Reise

Etwa zehn Euro pro Person: Venedig verlangt ab 2023 von Tagestouristen Eintritt

Handy ratgeber & tests

Featured: Sony WH-1000XM5 vs. Sony WH-1000XM4: So hat Sony seine Kopfhörer verbessert

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Sozialversicherung: Teil-Niederlage in Karlsruhe: Familien fordern Debatte

Regional baden württemberg

Familien: Verfassungsgericht stärkt Eltern nur bei Pflegeversicherung

Eilmeldungen

Beschluss: Pflegebeiträge: Lauterbach sagt fristgerechte Umsetzung zu

Inland

Bundesverfassungsgericht: Pflegeversicherung: Kinderreiche Familien werden entlastet

Job & geld

Finanzen: Versichern statt verdienen: Die aktuellen Beitragssätze

Eilmeldungen

Steuern: Ab Juli mehr steuerpflichtige Rentner in Brandenburg

Job & geld

Teures Altern: Für wen eine private Krankenversicherung taugt

Job & geld

Urteil: Gericht kann Schulwahl auf ein Elternteil übertragen