Stiko: Corona-Auffrischimpfung bevorzugt mit angepassten Präparaten

Die Ständige Impfkommission (Stiko) spricht sich bei Covid-19-Auffrischimpfungen für den bevorzugten Einsatz der neuen, an die Omikron-Variante angepassten Präparate aus. Zur Viertimpfung wird aber nach wie vor nur bestimmten Gruppen wie Menschen ab 60 Jahren geraten, wie aus einer Stiko-Mitteilung vom Dienstag zu einem Beschlussentwurf hervorgeht. Es handelt sich noch nicht um eine finale Empfehlung.
© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Flick denkt nicht an Rücktritt: «Habe Vertrag bis 2024»
Job & geld
Arbeitsunfähigkeit melden: So funktioniert das neue eAU-Verfahren
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Tv & kino
Featured: Matrix-Reihenfolge: So schaust Du die Matrix-Teile richtig
Auto news
Bodenfreiheit: Lamborghini bringt Offroadversion des Huracáns
Tv & kino
Regisseur: Ridley Scott mit 85 noch ohne Oscar
People news
Britisches Königshaus: Londoner Ex-Anti-Terror-Chef: Meghan wurde ernsthaft bedroht
Empfehlungen der Redaktion
Gesundheit
Booster gegen Omikron: Was die Stiko zu den neuen Corona-Impfstoff-Präparaten sagt
Regional berlin & brandenburg
Corona: Nonnemacher ruft zu Booster-Impfung auf
Inland
Coronavirus: Omikron-Impfstoffe: Was die Stiko sagt
Regional berlin & brandenburg
Coronavirus: Berliner nutzen Auffrischung mit neuem Omikron-Impfstoff
Regional thüringen
Covid-19: Weiterer Omikron-Impfstoff in Thüringen verfügbar
Eilmeldungen
Corona: Stiko-Mitglied: Booster bevorzugt mit angepassten Präparaten
Regional berlin & brandenburg
Auffrischungsimpfung: Neuer Omikron-Impfstoff ab Dienstag in Berlin erhältlich
Regional baden württemberg
Pandemie: Vor nächster Corona-Welle: Land startet Impftermin-Portal