Scholz: «Scheinreferenden» in Ostukraine werden nicht akzeptiert

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat die geplanten Abstimmungen in den ostukrainischen Regionen Donezk und Luhansk über einen Beitritt zu Russland für völkerrechtswidrig erklärt. Es sei «ganz, ganz klar, dass diese Scheinreferenden nicht akzeptiert werden können, dass sie nicht gedeckt sind vom Völkerrecht und von den Verständigungen, die die Weltgemeinschaft gefunden hat», sagte er am Dienstag am Rande der UN-Generalversammlung in New York.
© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Nationalmannschaft: Flick zu Acht-Tore-Vision gegen Costa Rica: «Sehr vermessen»
Gesundheit
Geistiger Abbau: Neues Medikament: Fortschritt bei Alzheimer-Therapie
Internet news & surftipps
Mails, SMS & Co: Ermittler sollen in EU leichter an Daten kommen
Internet news & surftipps
Kriminalität: Gegen den Hass: Neue Strategie soll Antisemitismus eindämmen
Internet news & surftipps
Technik: Autos sollen am Stuttgarter Flughafen autonom parken können
Auto news
VW-Sondermodelle „Move“: Ökonomisch und ökologisch
Tv & kino
Featured: Matrix-Reihenfolge: So schaust Du die Matrix-Teile richtig
Tv & kino
Regisseur: Ridley Scott mit 85 noch ohne Oscar
Empfehlungen der Redaktion
Ausland
Besetzte Gebiete: Putin erhöht Kriegseinsatz: Vorbereitung auf große Annexion
Ausland
Vereinte Nationen: Russlands Teilmobilmachung sorgt für heftige Debatte bei UN
Ausland
Von Russland besetzte Gebiete: Baerbock: Russland verhöhnt Ukraine und UN mit Referenden
Ausland
Krieg gegen die Ukraine: Scholz: «Putin reiht Fehler an Fehler»
Ausland
Annexion: Ukrainische Gebiete: Erste Ergebnisse nach Scheinreferenden
Ausland
Russische Invasion: Krieg gegen die Ukraine: So ist die Lage
Ausland
UN-Vollversammlung: Lawrow: Westen will Welt spalten und Russland «zerstückeln»
Ausland
Bundeskanzler: Scholz erstmals in New York: UN-Rede und Erdogan-Treffen