Kürzungen für Alleinstehende in Flüchtlingsheimen verfassungswidrig

Alleinstehenden Asylsuchenden dürfen nicht länger die Sozialleistungen pauschal um zehn Prozent gekürzt werden, weil sie in einem Flüchtlingsheim leben. Es sei nicht erkennbar, dass dort tatsächlich Einsparungen durch gemeinsames Wirtschaften erzielt würden, teilte das Bundesverfassungsgericht am Donnerstag mit. Die 2019 eingeführte «Sonderbedarfsstufe» sei unvereinbar mit dem Grundgesetz.
© dpa
Weitere News
Top News
Fußball news
Bundesliga: Video und Nerverei: Die Geheimnisse von Zauberfuß Szoboszlai
People news
Moderator: Jay Leno mit Knochenbrüchen nach Unfall
People news
Leute: Prinzen-Frontmann ruft zum Engagement auf
People news
Schauspielerin: Wolke Hegenbarth puzzelt gern mit Sohn Avi
Das beste netz deutschlands
Featured: DeepL Write: So nutzt Du die KI-Schreibhilfe für Texte
Das beste netz deutschlands
Featured: Chat GPT: So nutzt Du den KI-Bot von OpenAI
Internet news & surftipps
Extremismus: SPD-Abgeordneter für 14-Tage-Speicherpflicht für IP-Adressen
Reise
Flüge verspätet und gestrichen: Streik am Düsseldorfer Airport: Diese Rechte haben Reisende
Empfehlungen der Redaktion
Inland
Bundesverfassungsgericht: Mehr Geld für Alleinstehende in Flüchtlingsheimen
Regional baden württemberg
Prozess: Flüchtlingsheime: Alleinstehende bekommen wieder mehr Geld
Inland
Migration: Höhere Leistungen für Alleinstehende in Flüchtlingsheimen
Inland
Soziales: CDU und Ampel auf Kompromiss-Suche im Streit ums Bürgergeld
Regional baden württemberg
Soziales: Hartz-IV-Sanktionen: Strobl will mehr Druck ausüben
Inland
Bundesverfassungsgericht: Karlsruhe kassiert generelles Windrad-Verbot im Wald
Regional thüringen
Klima: Verfassungsrichter kassieren Windrad-Verbot im Wald
Regional berlin & brandenburg
Altersversorgung: Gericht hält Bezahlung von Abgeordneten für rechtmäßig