Altkanzler Schröder verliert Teil seiner Sonderrechte

19.05.2022 Der wegen seiner Russland-Kontakte in der Kritik stehende Altbundeskanzler Gerhard Schröder muss auf einen Teil seiner Privilegien verzichten. Der Haushaltsausschuss des Bundestags beschloss am Donnerstag die Abwicklung seines Büros - ein Ruhegehalt und Personenschutz soll der SPD-Politiker aber weiter bekommen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Ausschusskreisen erfuhr.

© dpa

Weitere News

Top News

Sport news

Schwimm-Weltmeisterschaften: Beck gewinnt WM-Silber über zehn Kilometer im Freiwasser

Job & geld

Ab Juli: Wohin mit dem kaputten Toaster? In den Supermarkt!

People news

Medien: Darmkrebs: Erkrankte BBC-Moderatorin Deborah James gestorben

Internet news & surftipps

Telekommunikation: 30 Jahre digitaler Mobilfunk - Vom «Knochen» zum Smartphone

Musik news

Idole: Peter Kraus kann auch Jazz und Swing

Tv & kino

US-Filmemacher: Woody Allen: «Großteil des Nervenkitzels ist weg»

Auto news

Kraftpaket: Weniger Zylinder, mehr PS: Mercedes bringt C-Klasse als AMG

Internet news & surftipps

Games: Sony will mit neuer Marke PC-Gamer ansprechen

Empfehlungen der Redaktion

Eilmeldungen

EU: Altkanzler Schröder verliert Teil seiner Sonderrechte

Eilmeldungen

Kunstdiebstahl: Gemälde vor dem Büro von Altkanzler Schröder verschwunden

Regional niedersachsen & bremen

Altkanzler: Schröder lässt Aberkennung von Privilegien überprüfen

Inland

Ukraine-Krieg: Schröder verliert Sonderrechte - Folgen weitere Schritte?

Eilmeldungen

Haushaltsausschuss: Schröder erhält Absage für klärendes Gespräch

Inland

Privilegien: Altkanzler Schröder soll Büro und Mitarbeiter verlieren

Inland

Altkanzler: Streichung von Privilegien - Schröder bittet um Gespräch

Regional niedersachsen & bremen

Privilegienstreichung: Schröder bittet um Gespräch zu Streichung von Privilegien