Woidke: Dramatik der Corona-Lage nicht von allen verstanden

03.12.2021 Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat beklagt, dass Teile der Bevölkerung die Gefahr der gegenwärtigen Corona-Lage noch nicht verstanden hätten. Es gebe nach wie vor das Problem, «dass die Dramatik der Situation sich immer noch nicht ausreichend in der öffentlichen Meinung, auch in der Meinung der Bevölkerung, abbildet», sagte Woidke am Freitag im Sender Deutschlandfunk. Er erhalte immer noch viele entsprechende Briefe und Mitteilungen von Menschen.

Dietmar Woidke (SPD), Ministerpräsident von Brandenburg, gestikuliert. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Woidke sagte weiter, eine Debatte über eine Impfpflicht sei derzeit nicht angebracht. Es gehe jetzt darum, mit der großen Nachfrage nach Impfungen umzugehen «und diese Impfungen möglich zu machen». Impfstoff müsse «sofort und sehr schnell» beschafft werden, das sei aktuell das größte Problem. Nur so könnten Enttäuschungen bei den Menschen vermieden werden. Erst nach den kommenden Wochen und Monaten könne man über eine Impfpflicht diskutieren.

Gegen bewusste Regelverstöße von Impfgegnern bei Veranstaltungen oder Demonstrationen in Form von Spaziergängen müsse man rigoros vorgehen, sagte Woidke. Es werde immer wieder versucht von bestimmten Gruppen, «Regeln zu unterlaufen und Regeln zu brechen», das dürfe der Staat nicht tolerieren. Zudem müsse er die Maßnahmen noch besser erklären.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Musik news

Leipzig: Rammstein nach Corona-Pause zurück

2. bundesliga

Zweitliga-Relegation: FCK trifft nicht: Dresden erkämpft Remis auf dem Betzenberg

Tv & kino

Preisverleihung: Bayerischer Filmpreis: Die Rückkehr des Hauchs von Glamour

Musik news

Leipzig: Rammstein-Konzert wegen Gewitters unterbrochen

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Das beste netz deutschlands

Gefährliche Mails: Phishing-Betrüger auf Paypal-Raubzug

Empfehlungen der Redaktion

Liebe

Kennenlernen ohne Ausgehen: Dating in Corona-Zeiten

Panorama

Fragen & Antworten: Neue Corona-Variante: Droht eine Eskalation der Pandemie?

Inland

Pandemie: Omikron: Kommt die kürzere Quarantäne?

Inland

Vierte Corona-Welle: Wer ist wann dran? Debatte über Booster-Impfung

Sport news

Seifert zuversichtlich: Debatte um Fußball-EM in Corona-Zeiten

Wohnen

Diese Regeln gelten: Wann Versicherungen bei Wasserschäden im Haus einspringen

Ausland

Konflikte: Biden: Ukraine-Invasion wäre kein «Kinderspiel» für Russland

Inland

Unionsdebatte: Druck auf Laschet wächst