Warnstreik der GEW: Lehrkräfte legen Arbeit nieder

06.10.2021 Lehrkräfte von 28 Berliner Schulen haben am Mittwoch ihre Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatte zu dem Warnstreik aufgerufen, an dem sich nach eigenen Angaben etwa 500 Lehrkräfte beteiligten. Nach Angaben der Bildungsverwaltung waren es 371 Personen. Während des Warnstreiks fand eine Fahrraddemonstration statt.

Eine Lehrerin schreibt in englischer Sprache an die Tafel. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gewerkschaft fordert, in einem Tarifvertrag eine Verkleinerung der Klassen festzuschreiben. Lehrkräfte würden so durch weniger Lärm, weniger Vor- und Nachbereitung und weniger Korrekturaufwand entlastet. Bereits im Juni wurden laut GEW die zuständigen Senatoren aufgefordert, Tarifverhandlungen über einen Tarifvertrag Gesundheitsschutz aufzunehmen, die der Finanzsenator abgelehnt habe. Aus dem Grund sei der Warnstreik der nächste Schritt gewesen, um auf den Arbeitgeber Druck auszuüben, heißt es.

Von der Finanzverwaltung hieß es, die Aufnahme der Tarifverhandlungen sei abgelehnt worden, da diese in die organisatorische Entscheidung des Arbeitgebers eingreife. Zudem sei das Land Berlin als Mitglied der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) an die Beschlüsse der Mitgliederversammlung der TdL gebunden und strebe daher keinen Alleingang an.

Die GEW hoffe dennoch, eine Gesprächsbereitschaft seitens der zuständigen Senatsverwaltung zu erreichen. Die Corona-Pandemie sei eine riesige Belastung für die Familien gewesen, weshalb die GEW nur wenige Schulen zum Warnstreik aufgerufen hatte. Sollte die Blockadehaltung allerdings weiterhin gegeben sein, könnte die Gewerkschaft zu weiteren Warnstreiks an noch mehr Schulen aufrufen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: Medien: Eberl plant Rücktritt bei Borussia Mönchengladbach

Job & geld

Altersvorsorge: Lohnt sich ein Riester-Vertrag?

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

People news

Hauptstadt: Straße in Kanada soll nach Ryan Reynolds benannt werden

Internet news & surftipps

Datenschutz: EU-Kommission nimmt WhatsApp ins Visier

People news

Royal: Prinz Andrew: Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Internet news & surftipps

Klage: Tiktok will Nutzerdaten nicht massenhaft ans BKA melden

Musik news

Streamingdienst: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

GEW ruft Lehrkräfte zum Warnstreik auf

Regional mecklenburg vorpommern

Warnstreiks an Schulen: «Klatschen allein reicht nicht»

Regional berlin & brandenburg

Warnstreik an Kitas und Bezirksämtern

Regional berlin & brandenburg

Verdi ruft erneut zum Warnstreik im öffentlichen Dienst auf

Regional berlin & brandenburg

Tausende Beschäftigte aus Ämtern und Schulen im Warnstreik

Regional thüringen

Warnstreik an Uniklinikum Jena und weiteren Einrichtungen

Regional berlin & brandenburg

Öffentlicher Dienst: Verdi ruft zum Warnstreik auf

Regional berlin & brandenburg

Warnstreik an Freier Universität (FU) und in Bibliotheken