Mit Talenten und EM-Rückkehrern: Hertha will Frische tanken

25.07.2021 Für Hertha geht es in den Vorbereitungs-Endspurt. Trainer Dardai will seinem Kader Frische einimpfen und die Profis taktisch schulen. Neuzugänge, die der Coach vor allem in der Offensive für dringend nötig hält, sind nicht in Sicht. Ein Test-Gegner muss absagen.

Trainer Pal Dardai steht im Regen auf dem Platz. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Pal Dardai rechnet nicht damit, dass sich sein 28-köpfiger Kader während der acht Tage im österreichischen Trainingscamp noch erweitert. Die vom Trainer dringend geforderten Neuzugänge stehen bei Hertha BSC weiter «in den Sternen», wie es der Ungar formulierte, auch wenn er deutlich erklärte: «Wir brauchen offensiv noch Qualität.»

In dieser Woche will Dardai seinem aktuellen Aufgebot nach dem Grundlagentraining nun vor allem die nötige Wettkampf-Voraussetzungen einimpfen. «Wir haben unser Programm bisher ordentlich durchgezogen, das läuft nach Plan. Nun geht es um Frische, taktische Arbeit und Analysen. Aber natürlich ist es schade, dass uns nicht alle Spieler zur Verfügung stehen», sagte Dardai.

In Leongang, 80 Kilometer von Salzburg entfernt, fehlen noch die Olympia-Kicker Arne Maier und Jordan Torunarigha (Deutschland), Matheus Cunha (Brasilien) sowie Lucas Tousart (Frankreich). Der norwegische Keeper Rune Jarstein leidet weiter unter den Folgen einer Covid-19-Erkrankung. Und der polnische Stürmer Krzysztof Piatek steht nach seinem Knöchelbruch noch im Aufbautraining.

So wird Dardai bei acht Abgängen weiter mit einer großen Talente-Fraktion arbeiten. Als vierter Torhüter ist der erst 16 Jahre alte Tim Goller im Trainingscamp bis zum kommenden Sonntag dabei. «Wir können uns glücklich schätzen, dass wir eine gute Nachwuchsarbeit haben. Davon profitieren nun alle», sagte Dardai.

Zumindest sind die EM-Spieler Peter Pekarik (Slowakei), Vladimir Darida (Tschechien) und Dedryck Boyata (Belgien) nach Ende ihres Urlaubs in Österreich an Bord. «Peka ist einfach ein Musterprofi und hat viel gearbeitet, er wird in Leongang voll einsteigen. Bei Vladi und Dedo analysieren wir und messen wir nach, wie weit sie sind», sagte Trainer Pal Dardai zu den Rückkehrern.

Drei Testspiele hatte Hertha für diese Woche vorgesehen. Doch für die erste Partie am Mittwoch wird kurzfristig ein Ersatzgegner gesucht. Der FC Villareal musste wegen Corona-Fällen die Partie absagen. Am Donnerstag geht es gegen den FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp, zwei Tage später gegen den türkischen Erstligisten Gaziantep FK. «Die Spieler sollen nicht nur guten Einsatz zeigen, sondern auch klare Aktionen im Gegenpressing und mit dem Ball. Dazu treffen wir auf gute Kontrahenten», bemerkte Dardai dazu.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Europameisterschaft: Kraftakt für deutsche Handballer beim letzten EM-Auftritt

Handy ratgeber & tests

Kolumne: Huawei Nova 9 im Test: Mittelklasse-Smartphone ohne Google-Dienste

Musik news

Strictly A One-Eyed Jack: John Mellencamp lässt den «Boss» mitsingen

Job & geld

Nicht einfach abnicken: Die größten Fallen im Arbeitsvertrag

Auto news

Tüv Report 2022: So viel taugt der Seat Alhambra nach längerer Laufzeit

People news

New York: Aus Hell's Kitchen zum Weltstar: Alicia Keys wird 41

Musik news

Musik: Bob Dylan verkauft auch Musik-Katalog

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Verzicht auf Mobilfunk-Auktion? Behörde deutet Änderung an

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

Saisonvorbereitung: Hertha mit 28 Spielern ins Trainingslager

Regional berlin & brandenburg

Selke und Boateng setzen aus: Dardais Blick geht auf Meppen

Regional berlin & brandenburg

Dardai hofft: Cordoba weg, Verstärkungen nicht in Sicht

Regional berlin & brandenburg

Dardai fokussiert sich auf Neuzugänge: Nur Bobic soll reden

Regional berlin & brandenburg

Cordoba-Transfer abgeschlossen

Regional berlin & brandenburg

Herz in Takt: Grünes Licht für Hertha-Torhüter Jarstein

Regional berlin & brandenburg

Hertha sucht Form und Formation: «Es muss etwas passieren»

Regional berlin & brandenburg

Dardai will mutigen Fußball: «Stempel draufmachen»