Merle, Erik, Frieda: Neujahrsbabys in Brandenburg

02.01.2022 Alle Jahre wieder ist ihnen eine Schlagzeile sicher: Neujahrsbabys stehen bei vielen Menschen für Hoffnung und Freude. Wo und wann wurden sie in Brandenburg geboren?

Ein Baby greift mit den Fingern nach seinem Fuß. Foto: Fabian Strauch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Sie heißen Merle, Erik, Frieda oder Fritz - die Neujahrsbabys in Brandenburg. Den Anfang machte ein kleiner Junge gegen 2.30 Uhr in der Spreewaldklinik Lübben (Dahme-Spreewald). Er brachte den Angaben zufolge 3565 Gramm auf die Waage. Seinen Namen wollte die Klinik nicht mitteilen.

In der Oberhavelklinik in Oranienburg erblickte gegen 7.20 Uhr Erik das Licht der Welt. Nach Worten der Mutter aus Hennigsdorf (Oberhavel) hatte er sich etwas Zeit gelassen. Geburtstermin sei eigentlich der 27. Dezember gewesen. Erik wog bei seiner Geburt 3100 Gramm und war ihren Angaben zufolge 53 Zentimeter groß.

Um 11.15 Uhr freute sich Familie Pfefferkorn aus Werder über die Geburt ihrer Tochter Frieda im Potsdamer Klinikum Ernst von Bergmann. Sie wog nach Angaben der Klinik 3190 Gramm und war 48 Zentimeter groß.

Um 11.44 Uhr wurde im Klinikum Frankfurt (Oder) die kleine Merle geboren, wie die Hebamme im Kreißsaal der Deutschen Presse-Agentur berichtete. Sie wiege 3600 Gramm und sei 52 Zentimeter groß. Die Eltern seien überglücklich.

Das Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) meldete die Geburt eines kleinen Mädchens, teilte weitere Einzelheiten aber nicht mit.

Das Helios-Klinikum in Bad Saarow vermeldete am Sonntag die Geburt von Neujahrsbaby Fritz. Er kam am 1. Januar um 17.16 Uhr mit 3570 Gramm und einer Größe von 53 Zentimetern zur Welt. Für die Eltern Tina und Marcel Schubert aus Frankfurt (Oder) ist Fritz das erste gemeinsame Kind.

Das Klinikum, der größte Versorger im Landkreis Oder-Spree, verzeichnet im Vergleich zum Vorjahr nach eigenen Angaben einen Zuwachs bei den Geburten. Nach 586 Neugeborenen im Vorjahr erblickten in 2021 dann 677 Babys das Licht der Welt.

Im Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum, dem größten Klinikum im Süden des Landes, ließ sich das Neujahrsbaby bis zum Abend Zeit. Mika Eric, das erste Kind von Charlott Rademacher und ihrem Partner aus Calau kam um 19.53 Uhr auf die Welt, war 3460 Gramm schwer und 51 cm groß. Der Vater half bei der Geburt, wie Sprecherin Anja Kabisch berichtete. Insgesamt sind am CTK im Jahr 2021 1121 Babys zur Welt gekommen ein leichtes Plus zum Vorjahr 2020. Da wurden 1114 Babys begrüßt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

DFB-Pokal-Finale: Streich lobt Freiburg-Profis für «wahnsinnig tolle» Saison

People news

Social Media: Youtuber Bibi und Julian haben sich getrennt

Tv & kino

Schauspielerin: Wenn Tilda Swinton drei Wünsche frei hätte

People news

Ex-Nationalspieler: Uwe Rahn wird 60 - «Habe den Krebs besiegt»

Internet news & surftipps

Brasilien: Musk trifft Bolsonaro: Satelliten-Internet für Amazonas

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Handy ratgeber & tests

Featured: iOS 15.6: Alle Infos zum iPhone-Update

Reise

Bundesrat macht Weg frei: 9-Euro-Tickets für Busse und Bahnen kommen zum 1. Juni

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Erste Neujahrsbabys in Sachsen-Anhalt geboren

Regional mecklenburg vorpommern

Kindersegen zum neuen Jahr: Tristan gehörte zu den ersten

Regional berlin & brandenburg

Feuerwehr warnt: «Unnötigen Aufenthalt im Freien vermeiden»

Regional mecklenburg vorpommern

Vorpommern-Rügen: Blick aus dem Beutel: Känguru-Nachwuchs im Stralsunder Zoo

Regional berlin & brandenburg

Trockenheit: Höchste Waldbrandgefahr im Süden Brandenburgs: 93 Brände

Regional berlin & brandenburg

Natur: Waldbrandbeauftragter: Gefahr von Bränden in kommender Woche

Regional berlin & brandenburg

Ministerium: Über 191.000 Corona-Impfungen in einer Woche

Regional berlin & brandenburg

Corona breitet sich in Brandenburg weiter stark aus