Mehr Demonstrationen gegen Corona-Politik in Brandenburg

25.01.2022 Die Zahl der Demonstrationen gegen die Corona-Politik in Brandenburg ist unvermindert hoch: In der Woche vom 18. bis zum 24. Januar habe die Polizei nach groben Schätzungen wieder rund 30.000 Teilnehmer bei insgesamt 131 Versammlungen gezählt, berichtete der Sprecher des Polizeipräsidiums, Torsten Herbst, am Dienstag auf Anfrage. In der Vorwoche waren es 125 Demonstrationen. In der ersten Januarwoche waren es demnach 134 Versammlungen und ebenso viele Teilnehmer.

Polizei patrouilliert in der Bernauer Innenstadt. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nicht angemeldet waren in der vergangenen Woche 80 und damit erneut knapp zwei Drittel der Versammlungen. Allein am Montag wurden 99 Versammlungen von der Polizei registriert, von denen 65, also etwa zwei Drittel, nicht bei der Polizei angemeldet waren. Daraufhin wurden von der Polizei nur am Montag mehr als 300 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten gestellt, hinzu kamen mehr als 60 Strafanzeigen wegen gravierender Verstöße von Demonstranten.

13 Versammlungen wurden am Montag von Befürwortern der Corona-Schutzmaßnahmen angemeldet, mit insgesamt knapp 400 Teilnehmern. Am Montag waren 1500 Polizisten zur Bewältigung der Lage im Einsatz. In der gesamten vergangenen Woche waren es mehr als 2300 Beamte, 300 mehr als in der Vorwoche.

«Wir stellen bezüglich der Teilnehmenden fest, dass der Großteil der bürgerlichen Mitte der Gesellschaft zuzuordnen ist», sagte Herbst. Die Versammlungen seien auch überwiegend friedlich verlaufen. «Es ist allerdings schon erkennbar, dass bei einzelnen Demonstrationen, so beispielsweise in Cottbus oder in Bernau, eine durchaus als gereizt zu bezeichnende Grundatmosphäre bei einem Teil der Teilnehmenden vorhanden ist», kritisierte der Sprecher. Zum Teil gehe das Verhalten einzelner Versammlungsteilnehmer über verbale Unmutsbekundungen hinaus, wenn die Polizei nicht angemeldete Aufzüge auflöse und die Identitäten von Demonstranten feststelle.

Seit dem Jahresbeginn seien im Polizeipräsidium fast 500 Versammlungen zum Pandemiegeschehen registriert worden, berichtete Herbst. Dabei seien bislang 545 Strafanzeigen und mehr als 2000 Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten der Teilnehmer gestellt worden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

NBA: Maxi Kleber und Daniel Theis stehen in den Conference Finals

Musik news

Song Contest: Beispielloser ESC-Triumph für Ukraine - Deutschland Letzter

Musik news

Kalush Orchestra : Die Ukraine im ESC-Freudenrausch

Musik news

Eurovision Song Contest: Selenskyj: Der ESC 2023 wird in der Ukraine ausgetragen

Testberichte

Test: VW Polo GTI : Der gereifte Wilde

Internet news & surftipps

Kurznachrichtendienst: Musk: Deal zum Twitter-Kauf vorläufig ausgesetzt

Handy ratgeber & tests

Featured: Pixel Buds Pro vs. AirPods Pro: Was unterscheidet die Kopfhörer?

Handy ratgeber & tests

Featured: Pixel 7 und Pixel 7 Pro: So sollen die neuen Google-Handys aussehen

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

30.000 Demonstranten gegen Corona-Politik auf der Straße

Regional berlin & brandenburg

Corona-Demos: Rund 22.000 Menschen auf 96 Versammlungen

Regional berlin & brandenburg

Zahl der nicht angemeldeten Demos und Teilnehmer gesunken

Regional berlin & brandenburg

Polizei: Mehr Versammlungen von Gegnern der Corona-Politik

Regional berlin & brandenburg

Mehr Proteste gegen Corona-Regeln: Weiter großer Zulauf

Regional rheinland pfalz & saarland

Pandemie: Tausende Verstöße bei «Spaziergängen» gegen Corona-Maßnahmen

Regional berlin & brandenburg

Corona-Demos landesweit: Polizei stoppt Protest in Potsdam

Regional sachsen

Ausschreitungen bei Corona-Demo: Auch Gegenproteste