Mario Czaja: Union muss großstadttaugliche Sprache finden

18.11.2021 Die CDU muss aus Sicht des Kandidaten für das Amt des Generalsekretärs, Mario Czaja, Probleme der Menschen in Großstädten lösen. «Man muss sehr nah in den Kiezen und mit den Bürgern die dortigen Herausforderungen zu den Themen Miete, Bildung, Ärzteversorgung, soziale Infrastruktur angehen», sagte Czaja der «Berliner Morgenpost» (Donnerstag). «Es klingt banal, aber dann sollte man die Probleme auch lösen.» Gesprächsformate und Sprache der Union müssten zudem auch großstadttauglich sein, verlangte Czaja.

Mario Czaja (CDU) schaut in die Kamera. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der 46-Jährige vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf im Bundestag. Im Fall seiner Wahl zum Parteivorsitzenden will Friedrich Merz ihn zum Generalsekretär der CDU machen.

Czaja wies die Vermutung zurück, er diene Merz als «sozialpolitisches Feigenblatt». «Die Position des Generalsekretärs als Feigenblatt zu bezeichnen wäre mutig und falsch zugleich.» Basis einer guten Sozialpolitik sei immer eine gute Wirtschaftspolitik.

Nach Czajas Angaben wurde das Parteiamt auch Christina Stumpp angeboten. «Sie ist grundsätzlich gefragt worden, ob sie sich vorstellen könnte, in einem solchen Team auch als Generalsekretärin zu arbeiten.» Die Bundestagsabgeordnete aus Baden-Württemberg halte aber die jetzt getroffene Aufteilung für die beste Möglichkeit, um Familie und Politik zu meistern. Merz will sie zur stellvertretenden Generalsekretärin machen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Relegation: «Überragend»: Magath rettet Hertha - HSV verpasst Aufstieg

Gesundheit

CovPass-App: Was tun, wenn der digitale Impfnachweis abläuft?

Tv & kino

Glamour & Protest : Das Filmfestival Cannes in Kriegszeiten

People news

Ex-Monarch: Spaniens Altkönig gelingt keine Wiedergutmachung

People news

Royals: Queen besucht Londoner Blumenschau auf Golf-Buggy

Internet news & surftipps

Cambridge Analytica: US-Staatsanwalt klagt gegen Facebook-Gründer Zuckerberg

Internet news & surftipps

Netzkriminalität: Faeser: Anpassung der Jagd nach Sexualstraftätern

Das beste netz deutschlands

Smartphone: Wenn der Handywecker morgens stumm bleibt

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Parteivorsitz: Merz: Keine Achsenverschiebung der Union mit mir als Chef

Inland

Laschet-Nachfolge: CDU-Triell: Merz, Röttgen und Braun oft einer Meinung

Regional berlin & brandenburg

Stübgen für Bündelung von Partei- und Fraktionsvorsitz

Inland

Mitgliederbefragung: Per Basisvotum an die Spitze: Merz soll die CDU neu starten

Inland

Neuaufstellung: Braun: Serap Güler soll CDU-Generalsekretärin werden

Inland

Parteien: Merz mit 95,3 Prozent offiziell zum CDU-Chef gewählt

Inland

CDU: Merz hofft auf mehr als 80 Prozent beim Wahlparteitag

Inland

Online-Wahlparteitag: CDU-Parteitag wählt Merz zum neuen Vorsitzenden