Mann soll Feuer gelegt haben: Sohn in Lebensgefahr

11.08.2021 Ein 67-Jähriger steht im Verdacht, am Mittwochmorgen Feuer in seiner Familienwohnung in Berlin-Hakenfelde gelegt zu haben - dabei wurde der 22-jährige Sohn lebensgefährlich verletzt. Auch seine 55 Jahre alte Frau sei mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus gekommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mit.

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Einsatzfahrzeugs der Feuerwehr. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ein Anwohner habe die die Feuerwehr alarmiert, als er die Flammen in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kronprinzenstraße bemerkte und Hilferufe hörte. Die Brandbekämpfer konnten die Flammen löschen. Der 67-Jährige, der unverletzt war, sei noch am Brandort festgenommen und anschließend der Mordkommission überstellt worden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Handball-EM: Blitz-Comeback: DHB-Team gegen Spanien mit Steinert

People news

Rekordflug: In 156 Tagen um die Welt: 19-Jährige zurück in Europa

Auto news

Minimale Mobilität: Fahrzeuge für den Moped-Führerschein

Internet news & surftipps

Datenschutz: Polizei nutzt Corona-Kontakterfassungsdaten für Ermittlungen

People news

New York: Cardi B übernimmt Bestattungskosten für Brandopfer

Internet news & surftipps

Kriminalität: Massive Cyberattacke gegen Internationales Rotes Kreuz

Tv & kino

Porträt: Hardy Krüger: Weltstar und Weltenbummler

Job & geld

Nicht vertrauenswürdig: Scheinbewertungen: Untersuchung zeigt Lücken auf Websites

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Feuerwehr rettet Frau aus brennenden Haus

Regional baden württemberg

Hochwasser: Baden-Württemberg kämpft und hilft

Regional nordrhein westfalen

17-Jähriger nach Messerangriff auf Vater festgenommen