Jarasch: Bei Radwegeausbau enger mit Bezirken arbeiten

17.01.2022 Berlins Umwelt- und Verkehrssenatorin Bettina Jarasch will den Ausbau der Radwege durch eine engere Kooperation mit den Bezirken beschleunigen. «Ich werde den Bezirken eine Projekteinheit Radwegebau anbieten, in der wir einfach zusammenarbeiten», sagte die Grünen-Politikerin am Montag im rbb-Inforadio. «Das klingt einfach, ist aber nicht das, was in der Vergangenheit immer passiert ist.»

Bettina Jarasch (Bündnis 90/Die Grünen), Senatorin für Umwelt und Verkehr in Berlin, lächelt. Foto: Annette Riedl/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Ihre Senatsverwaltung, die etwa für die Bewilligung von Geldern oder für die Verkehrszeichen zuständig sei, wolle sich mit denjenigen Bezirken an einen Tisch setzen, die mitmachen wollten, erläuterte Jarasch das geplante Verfahren. «Wir nehmen uns ein Projekt nach dem anderen vor, alle geben auch personelle Ressourcen, und dann werden die Radwege realisiert, statt wie bisher sehr viel Zeit zu verbrauchen, indem man Papiere und Anträge hin und her schickt.»

Das ganze baue auf Erfahrungen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg mit den in der Pandemie relativ schnell eingerichteten Pop-up-Radwegen auf, so Jarasch. «Ich glaube, auf diese Weise können wir tatsächlich schneller in die Umsetzung kommen.» Die Beteiligung der Bezirke an der Projekteinheit Radwegebau sei freiwillig.

Das Vorhaben ist Teil des Programms, dass der rot-grün-rote Senat bei einer Klausur am Wochenende für seine ersten 100 Tage im Amt beschlossen hat. Für neue Radwege in Berlin mangelt es nicht an Planungen und Ideen, aber die Umsetzung neuer Projekte lief in den vergangenen Jahren eher schleppend.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Relegation: Hamburgs Selbstverständlichkeit des Sieges

People news

Politiker: Für Vegetarier Karl Lauterbach war Fleisch früher Genuss

Reise

Ab 27. Mai: Auch Kreuzfahrt-Marktführer Aida lässt Maskenpflicht fallen

Handy ratgeber & tests

Featured: iPad mit Tastatur verbinden – so geht’s

Auto news

Wegen Steuersenkung: Tankstellenbetreiber: Benzin könnte ab 1. Juni knapp werden

Musik news

Songwettbewerb: ESC-Organisatoren: Auffälligkeiten bei zweitem Halbfinale

People news

Ex-Tennis-Star: Anwalt: Boris Becker geht es Umständen entsprechend gut

Das beste netz deutschlands

Chatbots & Co: Geht Kundendienst auch ohne Telefon?

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Jarasch verteidigt höhere Parkgebühren und Verzicht auf Maut

Regional sachsen anhalt

ADFC: Ausbau der Radwege in Sachsen-Anhalt hinkt hinterher

Regional berlin & brandenburg

Verkehr: Bund will Berliner A100 weiterbauen: Senat protestiert

Regional berlin & brandenburg

Verkehr: Streit um A100: Senatorin glaubt nicht an Umsetzung

Auto news

Verkehrswende : Besser leben ohne Autos? Europas Großstädte steuern um

Ausland

Verkehrswende in Europa: Besser leben ohne Autos?

Regional berlin & brandenburg

Rot-Grün-Rot in Berlin plant früheren Kohleausstieg