Inzidenz in Berlin 1258: Höchstwert zusammen mit Bremen

21.01.2022 Die Corona-Inzidenz in Berlin ist erneut gestiegen und lag am Freitag bei 1258,3. Berlin hatte damit zusammen mit Bremen (1258,7) den höchsten Wert aller Bundesländer. Das teilte das Robert Koch-Institut (RKI) am Freitagmorgen mit. Am Vortag betrug der Wert in Berlin noch 1154,2. Für ganz Deutschland liegt die Inzidenz bei rund 700. Die Zahl gibt an, wie viele Menschen pro 100.000 Einwohner sich in den vergangenen sieben Tagen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert haben.

Ein Abstrich wird in einem Labor auf das Coronavirus untersucht. Foto: Oliver Berg/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Berliner Bezirk Mitte zeigte der Lagebericht des Senats einen Inzidenzwert von rund 2200 an. Neukölln, Friedrichshain-Kreuzberg und Spandau lagen bei knapp 1600. Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hatte wegen technischer Probleme einige Tage lang keine Daten übertragen und zeigte daher weiterhin noch keine aktuelle Zahl an.

Zur Situation in Berlin-Mitte teilte Gesundheits-Stadtrat Christoph Keller am Freitag mit, der Bezirk verzeichne die höchste Inzidenz in Berlin und bundesweit. Das habe verschiedene Gründe. Unter anderem sei das Verfahren zum Bearbeiten von Covid-19-Fällen der zahlreichen Krankenhäuser des Bezirks zu Jahresbeginn geändert worden. Positiv-Fälle würden nicht mehr nach dem Wohnortprinzip sortiert und anderen Gesundheitsämtern zugeordnet, sondern vom Gesundheitsamt Mitte bearbeitet und gemeldet.

Außerdem trage die Labordichte in Mitte zur hohen Inzidenz bei. Wenn Labore unvollständige Daten nicht ins System einspeisen könnten, würden die Ergebnisse an das Gesundheitsamt des Laborstandorts gesendet. Mitte sei auch ein Zentrum für Büroarbeitsplätze und Freizeitveranstaltungen. Dort geführte Listen zur Anwesenheitsdokumentation würden dem Gesundheitsamt Mitte zugeordnet, erläuterte Keller.

In der Hauptstadt insgesamt wurden zwischen Donnerstag und Freitag laut RKI 10.678 neue Corona-Fälle registriert. Seit Beginn der Pandemie infizierten sich damit nachweislich 437.562 Menschen. Vier weitere Tote wurden im Zusammenhang mit Covid-19 registriert. Die offizielle Zahl der an oder mit Covid-19 gestorbenen Menschen stieg auf 4077.

Trotz der hohen Inzidenz blieb die Lage auf den Intensivstationen weiter unter Kontrolle. 16,8 Prozent der Intensivbetten in Berlin waren laut Senat mit Covid-19-Patienten belegt. Damit lag der Wert weiter unter der kritischen Marke von 20 Prozent.

Die Hospitalisierungsinzidenz stieg im Wochenvergleich weiter auf 14,7 und bewegte sich damit anhaltend im kritischen Bereich. Der Wert gibt an, wie viele von 100.000 Menschen binnen einer Woche wegen Corona ins Krankenhaus mussten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions-League-Finale: Kroos und Klopp feiern: Partys in Madrid und Liverpool

Tv & kino

Filmfestspiele in Cannes: Goldene Palme für «Triangle of Sadness»

Internet news & surftipps

ZDF-Sendung: Nach Böhmermann-Aktion: Ermittlungen gegen Polizisten

Tv & kino

Filmfestival: Endspurt in Cannes: Wer gewinnt die Goldene Palme?

Tv & kino

Filmfestspiele: Cannes: Spezialpreis zum 75. Jubiläum an Dardenne-Brüder

Internet news & surftipps

Internet: Hassbeiträge: Auch Betreiber sozialer Netzwerke bestrafen?

Internet news & surftipps

Digitalisierung: Schnelles Internet zu langsam? Ausschüsse fordern mehr Tempo

Reise

Tests vor Abreise entfallen: Philippinen lockern Einreisebestimmungen für Touristen

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Berlin hat höchste Corona-Inzidenz bundesweit

Panorama

Pandemie: Berlin hat bundesweit höchste Corona-Inzidenz

Regional berlin & brandenburg

Berlin hat bundesweit zweithöchste Corona-Inzidenz

Regional berlin & brandenburg

Corona-Inzidenz in Berlin macht weiteren Sprung

Regional niedersachsen & bremen

Inzidenz in Bremen sinkt erneut: Nur noch knapp vor Berlin

Regional berlin & brandenburg

Inzidenz in Berlin bei 737,2: Zweithöchster Wert der Länder

Regional niedersachsen & bremen

Inzidenz in Bremen wieder angestiegen

Regional berlin & brandenburg

Sieben-Tage-Inzidenz in Brandenburg erreicht 1000er-Marke