Geisel: Beim Mietenmoratorium ist der Bund gefragt

20.01.2022 Berlins neuer Stadtentwicklungs-Senator Andreas Geisel (SPD) sieht die Bundesregierung gefordert, beim Thema Mietenmoratorium aktiv zu werden. «Denn nur, weil es ein Mietenmoratorium wegen des Widerstands der FDP nicht in den Koalitionsvertrag der Ampel geschafft hat, sind die Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt nicht weg», sagte Geisel der «Berliner Zeitung» (Freitag). «Die Aufgabe muss sein, die Mietentwicklung in verträgliche Bahnen zu leiten. Der Druck aus den großen Städten, die Mietentwicklung zu begrenzen, ist ja nach wie vor da.»

Andreas Geisel (SPD), Senator für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, schaut in die Kamera. Foto: Annette Riedl/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Berliner Mietendeckel-Gesetz sei zwar vor dem Bundesverfassungsgericht gescheitert, politisch finde er es trotzdem nach wie vor richtig, sagte Geisel. «Jetzt ist die Frage, ob wir in der Lage sind, die rechtlichen Voraussetzungen dafür auf der Bundesebene zu schaffen. Ich treffe mich im Februar mit Bundesbauministerin Klara Geywitz, um auch diese Dinge zu besprechen.»

In Berlin erwarte er vom neuen rot-grün-roten Senat geplanten Bündnis für Wohnungsneubau und bezahlbares Wohnen, dass sich die Immobilienwirtschaft auf ein freiwilliges Mietenmoratorium einlasse. «Das ist das Ziel», so der Sozialdemokrat. Er verspreche sich von dem Bündnis «ein Unterhaken, um Wohnungsbau zu ermöglichen und gleichzeitig eine Übereinkunft, dass es im Kern um bezahlbaren Wohnungsbau in der Stadt geht».

Viele der Stimmen für den Volksentscheid zur Enteignung großer Immobilienunternehmen in Berlin werte er als klares Signal, dass es mit Mietsteigerungen und Spekulation nicht mehr so weitergehen könne, sagte Geisel. «Ich glaube, dass das Signal von der Wohnungs- und Bauwirtschaft verstanden worden ist.» Bei der Abstimmung parallel zur Abgeordnetenhauswahl Ende September hatten 59,1 Prozent der Wählerinnen und Wähler für die Enteignung votiert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Europa-League-Sieger 2022: Eintracht nach Europacup-Sieg wieder zurück in Frankfurt

People news

Altkönig: Juan Carlos in Spanien: Unbequemer Gast im eigenen Land

Auto news

Sicher ans Ziel: Sturm und Starkregen: So kommen Autofahrer sicher durch

Gesundheit

Fragen und Antworten: Affenpocken-Fälle weltweit - Was hat das zu bedeuten?

Musik news

ESC: Malik Harris meldet sich nach Migräne-Attacke zurück

Tv & kino

Schauspieler: Warum Tom Cruise die Stunts gern selbst macht

Internet news & surftipps

Elektronik: Barrierefreiheit: Neue Bedienungshilfen für Smartphones

Das beste netz deutschlands

Rentenversicherung: DRV warnt vor neuer Betrugsmasche per Anruf

Empfehlungen der Redaktion

Regional berlin & brandenburg

Bündnis für Neubau und faire Mieten startet eher mühsam

Regional berlin & brandenburg

Enteignungs-Initiative fordert transparente Prüf-Kommission

Regional berlin & brandenburg

Geisel lehnt Idee der Enteignungsinitiative ab

Regional berlin & brandenburg

Bausenator plädiert für mindestens fünf Jahre Mietenstopp

Regional berlin & brandenburg

Enteignung bleibt in Berlin ein Streitthema

Regional berlin & brandenburg

Parteien: Linke gegen A100-Weiterbau und für Volksentscheid-Umsetzung

Regional berlin & brandenburg

Koalitionsverhandlungen: Einigung bei Wohnungsbau

Wirtschaft

Wohnungsbau-Gipfel: Geywitz hält an Neubau-Ziel für Wohnungen fest