Corona: Kirchen setzen bei Gottesdiensten auf 2G und 3G

19.11.2021 Die Kirchen in Berlin und Brandenburg setzen bei ihren Angeboten in der Advents- und Weihnachtszeit auf 2G- und 3G-Corona-Regeln. Gottesdienste in Kirchen und Innenräumen würden grundsätzlich unter 2G-Bedingungen gefeiert, teilte das Erzbistum Berlin am Freitag mit. Zutritt haben dann nur Geimpfte und Genesene - soweit sie 18 Jahre oder älter sind.

Teilnehmer hören in einer Kirche während eines Sonntagsgottesdiensts der Predigt zu. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es sind aber Ausnahmen geplant: So soll in jeder Pfarrei sonn- und feiertäglich ein Gottesdienst unter 3G-Bedingungen gefeiert werden. Zutritt haben dann auch Ungeimpfte, Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können sowie Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Für den Gemeindegesang in Gottesdiensten besteht Maskenpflicht.

In der aktuellen Orientierungshilfe der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) für ihre Gemeinden werden für Innenräume Gottesdienste und Andachten unter 2G- und 3G-Bedingungen empfohlen. Die Gemeinden sollen dabei unter Beachtung der Infektionslage und der jeweils vor Ort geltenden behördlichen Corona-Regeln «achtsam» vorgehen sowie differenzierte Hygienekonzepte umsetzen. Die Entscheidung, nach welchen Regeln was stattfindet, trifft also die Gemeinde.

In der Advents- und Weihnachtszeit gibt es erfahrungsgemäß besonders großes Interesse an Gottesdiensten und anderen kirchlichen Angeboten für Geist und Seele. Sowohl die Katholische als auch die Evangelische Kirche setzen dabei wie schon im Vorjahr wegen Corona auch auf digitale Formate, auf Gottesdienste im Freien oder in Rundfunk und Fernsehen.

«Es gab so viele ermutigende Beispiele, wie wir die Botschaft, dass Gott Mensch geworden ist, auf vielfältige Weise verkünden und feiern können - und das mit einem möglichst hohen Schutz für alle Beteiligten», erklärte der Generalvikar des Erzbistums Berlin, Manfred Kollig. «Die Hygienekonzepte und das besonnene Verhalten der Mitfeiernden haben bisher in der Pandemie gezeigt, dass wir als Kirche verantwortungsbewusst mit der uns alle herausfordernden Lage umgehen.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Bundesliga: HSV will Hamburg glücklich machen, Hertha Abstieg vermeiden

People news

Ex-Monarch: Heimatbesuch: Spaniens umstrittener Altkönig glücklich

Tv & kino

Schauspieler: Woody Harrelson: «Ich bin kein Marxist, ich bin Anarchist»

Tv & kino

Regisseur: Palmen-Gewinner Mungiu über «eine sehr gewalttätige Spezies»

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Das beste netz deutschlands

Featured: 5G-Solitaire-Parfum versprüht die Magie von Echtzeit: 5G+ für die Sinne

Internet news & surftipps

Informationstechnologie: Richter: Keine Chance für künstliche Intelligenz in Justiz

Auto news

Grafik: Lkw-Emissionsklassen auf Mautstrecken: Euro VI dominiert

Empfehlungen der Redaktion

Regional niedersachsen & bremen

Landeskirche empfiehlt Abstand und Maske in Gottesdiensten

Regional hessen

Kirchen feiern Gottesdienste mit G-Regeln und Maskenpflicht

Regional berlin & brandenburg

Senat beschließt womöglich bald schärfere Corona-Regeln

Regional hamburg & schleswig holstein

Teil der Advents- und Weihnachtsgottesdienste für Ungeimpfte

Regional niedersachsen & bremen

Gottesdienste zu Weihnachten: Abstand und weniger Besucher

Regional sachsen

Landeskirche: Wegen Corona-Welle mehr digitale Formate

Inland

Kirchen: Gottesdienste auch für Ungeimpfte?

Regional sachsen

Weder Konzerte noch Feiern: Leiser Advent in den Kirchen