Tod nach Arzneiverwechslung: Bewährungsstrafen vorgeschlagen

08.10.2021 Nach einer schwerwiegenden Medikamentenverwechslung in einem Pflegeheim stehen seit Freitag drei Mitarbeiter der Einrichtung ein weiteres Mal vor Gericht. In dem Verfahren vor dem Landshuter Landgericht wollen sich die Parteien nun darüber unterhalten, ob sie sich auf Bewährungsstrafen für die Angeklagten verständigen können.

Eine Statue der Justitia steht unter freiem Himmel. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Beschäftigten des Heims im Landkreis Dingolfing-Landau waren angeklagt worden, nachdem ein schwer kranker Patient 2016 nach der Verwechslung von Arzneimitteln gestorben war. Vom Landgericht in Landshut waren die zwei Pfleger und ihre Chefin 2019 wegen versuchten Mordes verurteilt worden. Der Tatvorwurf in der Anklage lautete sogar auf Mord durch Unterlassen.

Der Bundesgerichtshof (BGH) sah allerdings deutliche Fehler in dem Urteil und verwies den Fall zurück. Im Mai begann bereits einmal ein neuer Prozess in Landshut, der aber nochmals für mehrere Monate unterbrochen werden musste.

In dem Heim hatte eine Pflegerin einem unheilbar krebskranken 65-Jährigen versehentlich die Medikamente einer anderen Patientin ans Bett gestellt. Als der Fehler auffiel, hatte der Mann die Tabletten schon genommen. Die Mitarbeiterin und ihre Chefin informierten keinen Arzt. Auch ein ins Vertrauen gezogener Pfleger schwieg. Eine Woche nach der Verwechslung starb der Patient. Ob das falsche Medikament der Grund war, ließ sich nicht mehr klären.

Die Strafkammer schlägt nun vor, die Angeklagten nur wegen unterlassener Hilfeleistung zu verurteilen. Dafür können sich die Richter Bewährungsstrafen zwischen zwei und neun Monaten für die drei Beschuldigten vorstellen. Ob es zu einer Verständigung kommt, soll in den vier weiteren Verhandlungsterminen bis Ende November geklärt werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

The Cute One: Take-That-Star Mark Owen wird 50

2. bundesliga

Deutscher Fußball-Bund: Impfpass-Skandal: DFB sperrt Trainer Anfang bis Juni

Internet news & surftipps

Urteil: EU-Gericht erklärt Milliardenstrafe gegen Intel für nichtig

Tv & kino

Filmfestival: «Moneyboys» holt Max Ophüls Preis für besten Spielfilm

Internet news & surftipps

Elektronik: USB-C: Einheitliche Ladebuchsen in Handys rücken näher

Gesundheit

Belastungsgrenze kennen: Mit Long Covid im Beruf langsam starten

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Marktforscher: Apples iPhone Nummer eins in China

Auto news

CO2-Emissionen: Mit dem E-Auto und der THG-Quote Geld verdienen

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Tod nach Arzneiverwechslung: Bewährungsstrafen für Pfleger

Regional nordrhein westfalen

Covid-Patienten getötet: Arzt aus Essen verurteilt

Regional thüringen

Nach Ballstädt-Urteil: Revision eingelegt

Panorama

Kriminalität: Mann wegen Totschlags in den USA in Bayern verurteilt

Regional hamburg & schleswig holstein

BGH hebt Freisprüche nach vorgetäuschtem Tod auf Ostsee auf

Regional thüringen

BGH hebt Strafmaß nach brutalem Messerangriff in Gera auf

Panorama

Kriminalität: Tödliche Schüsse in Los Angeles - Prozess in Landshut

Regional hessen

Rentner nach Fahrradunfall gestorben: Ärzte vor Gericht