Leitl stachelt Fürther an: «Endlich mal ein Spiel gewinnen»

02.12.2021 Trainer Stefan Leitl erhofft sich bei der SpVgg Greuther Fürth nach einer intensiven Aufarbeitung der katastrophalen Abwehrleistung beim 3:6 gegen die TSG 1899 Hoffenheim eine positive Reaktion im schweren Bundesligaspiel bei Bayer 04 Leverkusen. «Wir müssen gerade im Defensivverbund sehr stark agieren», mahnte Leitl am Donnerstag mit Blick auf die individuelle Klasse und das hohe Tempo der Leverkusener Offensivspieler. «Das ist schon eine große Herausforderung für uns», sagte er mit Blick auf Samstag (14.30 Uhr).

Stefan Leitl steht vor einem Spiel auf dem Platz. Foto: Daniel Karmann/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Seine deutliche Abwehrkritik nach dem Hoffenheim-Spiel war für ihn angemessen. «Mir ist es schon wichtig, dass wir den Ehrgeiz haben, einfach besser zu werden. Und dass der Antrieb bestehen bleibt, endlich mal ein Spiel zu gewinnen und zu punkten», sagte er nach zwölf Niederlagen und nur einem Punkt in der Fußball-Bundesliga. Die Offensivleistung mit drei erzielten Toren sei gegen Hoffenheim sehr zufriedenstellend gewesen: «Das war absolut auf Bundesliga-Niveau.»

Paul Seguin könnte nach einer schweren Erkältung ins Mittelfeld zurückkehren, auch wenn die Kraft bei dem Stammspieler laut Leitl wohl nicht für 90 Minuten reichen werde. Außenverteidiger Jetro Willems ist ebenfalls wieder fit. Fraglich ist dagegen ein Einsatz von Offensivakteur Havard Nielsen nach einem grippalen Infekt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Serie A: «Unglaubliche Genugtuung» nach Titelgewinn für Milan

Mode & beauty

Nachhaltige Mode: Was Sie über Bio-Baumwolle wissen müssen

Das beste netz deutschlands

Web- und App-Tipp: Bahn direkt: Eine Seite für Zugfahren ohne Umsteigen

People news

Ex-Monarch: Wiedersehen von Skandal-Altkönig mit Sohn Felipe in Madrid

Tv & kino

Sonntagabend-Krimi: Meret Beckers Abschied aus dem «Tatort»

Auto news

Preis runter, Fahrer munter?: Der Tankrabatt kommt: Was Autofahrer jetzt wissen müssen

Tv & kino

Schauspieler: Woody Harrelson: «Ich bin kein Marxist, ich bin Anarchist»

Internet news & surftipps

Gesellschaft: Faeser: Bei Kampf gegen Kindesmissbrauch nicht überziehen

Empfehlungen der Redaktion

1. bundesliga

Bundesliga-Schlusslicht: Fürth-Coach Leitl: «Endlich mal ein Spiel gewinnen»

Regional bayern

«Rausfeuern und Bock umstoßen»: Fürther glauben an Sieg

Regional bayern

Bundesliga: Fürther Moral im Tabellenkeller: «Noch nicht abgestiegen»

1. bundesliga

22. Spieltag: Schweden-Tag bei Fürths Premiere gegen Hertha

1. bundesliga

Bundesliga: Meyerhöfer-Schock macht Fürther Profis traurig

1. bundesliga

20.Spieltag: Logen-Gast Svensson selbstkritisch - Dudziak treibt Fürth an

Regional bayern

Schweden-Tag bei Fürths Premiere: 2:1 gegen Hertha

Regional rheinland pfalz & saarland

Svensson übt Selbstkritik: Dudziak treibt Fürth an