Integrationsbeauftragte für flexiblere Aufenthaltsregeln

17.11.2021 Bayerns Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer fordert flexiblere Aufenthaltsregeln für geduldete Asylbewerber. «Integrationsstarken und arbeitswilligen Personen, deren Identität geklärt ist, muss die Chance eingeräumt werden, eine Beschäftigung zu ergreifen und nach einer Probezeit ihren Aufenthaltsstatus zu verfestigen», sagte die CSU-Politikerin am Mittwoch in München.

Integrationsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer (CSU). Foto: Nicolas Armer/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Meinung sei auch bei der Herbstkonferenz der Integrations- und Ausländerbeauftragten der Länder in München mehrheitlich vertreten worden. Ein Großteil der anwesenden Länderbeauftragten habe sich für eine Überarbeitung des geltenden Aufenthaltsgesetzes ausgesprochen, betonte Brendel-Fischer.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) sieht dagegen keinen grundsätzlichen Änderungsbedarf beim Aufenthaltsgesetz. Er verwies darauf, dass die bestehenden gesetzlichen Regelungen einen situationsangepassten flexiblen Umgang ermöglichen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Eishockey-WM: Söderholm gibt Tag bei WM frei - noch keine Stützle-Diagnose

Internet news & surftipps

Social Media: Musk spricht von günstigerem Deal für Twitter

Musik news

Song Contest: ESC-Sieger Kalush Orchestra zurück in der Ukraine

Tv & kino

Prenzlauer Berg: DDR-Trilogie: «Leander Haußmanns Stasikomödie»

Tv & kino

Der junge Ibrahimovic: «I Am Zlatan»: Großes Ego, großes Kino?

Job & geld

Streitfall: Längere Krankheit rechtfertigt Kündigung im Fitnessstudio

Das beste netz deutschlands

Verbraucherzentrale : Vor personalisierten Preisen beim Online-Einkauf schützen

Auto news

Stiftung Warentest: Kinderfahrräder: Teils zu schwache Bremsen und Schadstoffe

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Integrationsbeauftragte: Diskussion um «Waschmaschinen»-Aussage Brendel-Fischers

Regional hessen

Ukraine-Krieg: Schutz für ukrainische und russische Einrichtungen erhöht

Regional bayern

Bayerische Polizei wird verstärkt