Fahrplanwechsel in Bayern: große Umstellung im Allgäu

11.12.2021 Der Fahrplanwechsel im bayerischen Bahnverkehr wirft vor allem im Allgäu einiges durcheinander. Insgesamt werden die Züge im Freistaat elektrischer, doch so mancher Fahrgast muss jetzt öfter umsteigen.

Ein Zug der S-Bahn München fährt am frühen Morgen aus dem Hauptbahnhof. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In der Nacht zum Sonntag wird der Bahnverkehr in Bayern etwas elektrischer und ein Stück weit dichter. In vielen Regionen gibt es laut Bayerischer Eisenbahngesellschaft (BEG) zusätzliche Züge und der Elektroanteil im Regionalverkehr steigt von 59 auf 61 Prozent. Auch im Fernverkehr kommen Verbindungen hinzu. Insgesamt bewertet auch der Fahrgastverband Pro Bahn den Wechsel positiv - doch nicht überall bringt er nur Vorteile.

Allgäu

Die größten Veränderungen stehen im Allgäu an. Treiber ist die Umstellung der Strecke München - Memmingen - Lindau auf elektrische Züge unter dem neuen Betreiber Go-Ahead. Weil mit der weiteren Elektrifizierung im Allgäu künftig weniger Dieselzüge bis München fahren sollen, wird der Fahrplan hier kräftig durcheinandergerührt. Zwar gibt es damit künftig insgesamt mehr Verbindungen, doch wer aus dem Ober- und Ostallgäu nach München will, muss künftig häufiger in Buchlohe umsteigen. Dass es künftig nur noch drei bis vier umsteigefreie Züge aus Füssen in die Landeshauptstadt gebe, sei bitter, sagte Norbert Moy von Pro Bahn. Das schrecke Fahrgäste ab.

Mainfranken

Rund um Würzburg fahren auf vielen Strecken künftig mehr Züge. Zudem werden die bisher eingesetzten Fahrzeuge modernisiert. Unter anderem auf den Strecken Bamberg – Würzburg – Schlüchtern, Gemünden, Aschaffenburg – Würzburg – Kitzingen und Würzburg – Lauda – Osterburken gibt es zusätzliche Fahrten.

Nürnberg

Rund um Nürnberg werden diverse Taktlücken geschlossen, insbesondere bei noch dieselbetriebenen Linien. Unter anderem gibt es bei den Verbindungen Roth – Hilpoltstein und Wicklesgreuth – Windsbach künftig einen Stundentakt bis 23.00 Uhr. Werktags ab 5.00, samstags ab 6.00 und sonn- und feiertags ab 7.00 Uhr. Auch auf den Linien Nürnberg – Markt Erlbach, Nürnberg – Neuhaus, Nürnberg – Simmelsdorf-Hüttenbach und Steinach – Neustadt gibt es zusätzliche Züge.

Fernverkehr

Laut Deutscher Bahn gibt es wieder eine Nachtzugverbindung Wien - München - Paris. Die Reisezeit zwischen München und Zürich verkürzt sich bei vielen Verbindungen um 30 Minuten. Zudem gibt es zusätzliche schnelle Verbindungen zwischen München und Berlin sowie Düsseldorf.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Fußball news

Champions: Europa-League-Sieg: Eintracht krönt sich in Sevilla

Tv & kino

Festival-Eröffnung: Selenskyj und ein Zombiefilm in Cannes

Gesundheit

Oft wohl mehr als Zufall: Warum manche Menschen kein Corona hatten

Tv & kino

Kult-Regisseur: Quentin Tarantino ist stolz auf sein Durchhaltevermögen

Tv & kino

Filmfestival Cannes: Tom Cruise war lange nicht bereit für «Top Gun»-Fortsetzung

Internet news & surftipps

Computer: Microsoft verspricht Cloud-Diensten faireren Wettbewerb

Auto news

Dashcam für Radler: Garmin bringt Rad-Kamera mit Radar und Rücklicht

Internet news & surftipps

Softwarekonzern: SAP: Suche für den Vorsitz im Aufsichtsrat geht weiter

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Fahrplanwechseel: Neue Züge, Busse und eine U-Bahn

Wirtschaft

Verkehr: Zugfahrt von Berlin nach Hamburg wieder unter zwei Stunden

Regional mecklenburg vorpommern

Züge fahren von Berlin nach Hamburg unter zwei Stunden

Reise

60 Züge pro Tag: Züge zwischen Berlin und Hamburg wieder unter zwei Stunden

Regional nordrhein westfalen

ICE nach Berlin soll Flügen Konkurrenz machen

Regional bayern

Franken: Eine Woche Zugausfälle und Verzögerungen im Bahnverkehr

Reise

Mit dem Zug unterwegs: Bahn erwartet stärkste Tage im Weihnachtsverkehr

Regional hamburg & schleswig holstein

Fahrplanwechsel: Wieder schneller nach Hamburg