Erste bayerische Städte zur Aufnahme von Afghanen bereit

17.08.2021 Erste bayerische Städte haben sich am Dienstag zur Aufnahme von Flüchtlingen aus Afghanistan bereiterklärt, nachdem dort die militant-islamistischen Taliban de facto die Macht übernommen haben. «Die Lage in Afghanistan ist dramatisch. Erschütternde Bilder von Rettung suchenden Menschen am Flughafen Kabul zeigen das ganze Ausmaß der dort herrschenden Verzweiflung und Not», betonte Münchens Bürgermeisterin Verena Dietl (SPD).

US-Soldaten bewachen eine Absperrung am Flughafen in Kabul, dahinter Afghanen und Afghaninnen. Foto: -/AP/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

München könne jederzeit 260 Menschen unbürokratisch aufnehmen und habe dies bereits der Bundesregierung signalisiert, betonte sie. Darüber hinaus habe sie sich bei Außenminister Heiko Maas (SPD) für ein Einzelschicksal stark gemacht - eine Münchnerin, die im Gegensatz zu ihrem Ehemann und ihren drei Kindern keinen deutschen Pass hat, sei bisher nicht auf der Liste der Auszufliegenden.

Auch die Universitätsstadt Erlangen und ihre Nachbarstadt Nürnberg haben die Aufnahme von Menschen aus Afghanistan angeboten. Die Stadt könne kurzfristig zehn Familien aufnehmen, sagte Erlangens Oberbürgermeister Florian Janik (SPD). Nürnberg werde ein entsprechendes Angebot zur Aufnahme von Ortskräften und ihren Familien an Bundes- und Landesregierung unterbreiten, sagte Oberbürgermeister Marcus König (CSU). «Als Stadt des Friedens und der Menschenrechte sehen wir es als unsere Verpflichtung an, diesen Menschen in dieser Notsituation zu helfen», sagte König.

Erlangen und Nürnberg sind wie München Mitglied im Städtebündnis «Sichere Häfen». Dem Bündnis, das sich als Wertegemeinschaft zur Aufnahme in Not befindlicher Geflüchteter versteht, gehören bundesweit 100 Kommunen an, darunter neben München und Erlangen auch die bayerischen Städte, Nürnberg, Schwabach, Regensburg, Straubing, Würzburg und Aschaffenburg.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

Borussia Mönchengladbach: Eberl-Rückzug mit Tränen: «Beende etwas, was mein Leben war»

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Apple mit Rekord-Weihnachtsquartal trotz Chip-Knappheit

Musik news

Musik-Charts: Viertes Nummer-eins-Album für Billy Talent

Job & geld

Urteil: Ohne Einkommen kein Krankengeld für Selbstständige

Auto news

Ampelschläfer oder Schleicher: Wann ist das Anhupen erlaubt?

Tv & kino

Featured: The Woman in the House Across the Street from the Girl in the Window: Alle Infos zur Netflix-Serie

Das beste netz deutschlands

Rat der Bundesnetzagentur: Vor Online-Käufen Anbieter checken

Musik news

Rapper: Kanye West kündigt neues Album an

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Afghanistan: Bundesländer wollen Tausende Flüchtlinge unterbringen

Regional bayern

Nach Einbrüchen in Baumärkte: Verdächtiger in U-Haft

Regional nordrhein westfalen

NRW-Grüne zu Afghanistan: Laschet-Äußerung «unchristlich»

Regional thüringen

Minister Adams will Landesaufnahmeprogramm für Afghanen

Regional hamburg & schleswig holstein

Land für großzügige Aufnahme afghanischer Ortskräfte

Regional hamburg & schleswig holstein

Klares Signal für Aufnahme von Flüchtlingen aus Afghanistan

Regional baden württemberg

Streit um Flüchtlinge: Grüne verärgert über Gentges

Regional hamburg & schleswig holstein

Land bereitet Landesaufnahmeprogramm für Afghanen vor