Bayern will Marktleute mit Unternehmerlohn entschädigen

03.12.2021 Der Freistaat Bayern will den vom Ausfall der Weihnachtsmärkte betroffenen Händlern einen Ausgleich für ihre entgangenen Einnahmen zahlen. Das Kabinett beauftragte am Freitag das Wirtschaftsministerium, ein entsprechendes Konzept für die Zahlung eines Unternehmerlohns an Marktbeschicker und Schausteller zu erarbeiten. Der Lohn von bis zu 1500 Euro monatlich könnte für den Zeitraum vom 1. November bis 31. März gezahlt werden - zusätzlich zu den Hilfen vom Bund. «Ich denke, das ist ein gutes Signal», sagte Ministerpräsident Markus Söder (CSU).

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Marktleute sind von den aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen besonders betroffen. Sie sind von der Absage der Märkte zum Teil während des Aufbaus ihrer Buden überrascht worden. Ein Großteil der Investitionen für die Weihnachtsmarktsaison 2021 war bereits längst getätigt. Die dem gegenüberstehenden Einnahmen bleiben aber fast komplett aus.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Internet news & surftipps

Rechtsstreit: Mit Pseudonym auf Facebook? Für Altfälle rechtens

Sport news

Tennis: Collins überraschend im Australian-Open-Endspiel

People news

Royal: Prinz Andrew - Missbrauchsvorwürfe sollen vor Gericht

Gesundheit

Sauerstoffsättigung: Corona-Überwachung: Was bringt ein Pulsoxymeter?

Das beste netz deutschlands

Gib Ruhe, Google...: Google Assistant schweigt jetzt nach «Stopp!»

Internet news & surftipps

Software: Softwaregigant SAP übernimmt US-Finanz-Start-up

Tv & kino

Nachwuchsfilmer: Emotionale Preisverleihung beim Max Ophüls-Filmfestival

Musik news

Fake-News-Vorwürfe: Nach Protest von Neil Young: Spotify entfernt seine Musik

Empfehlungen der Redaktion

Regional bayern

Söder: Geisterspiele ab Samstag, 2G im Handel ab Mittwoch

Regional sachsen

Handwerkskammer: Corona-Hilfen für Kosmetiker unzureichend

Regional thüringen

Weihnachtsmarkt-Verbot: Gedämpfte Stimmung

Panorama

Brauchtum: Weihnachtsmärkte diesmal teils früher

Regional thüringen

Schausteller und Markthändler sollen Hilfen erhalten

Reise

Glühwein, Lebkuchen, Handwerk: Weihnachtsmärkte öffnen diesmal teils früher

Regional bayern

Etliche Städte planen weiter Weihnachtsmärkte

Regional berlin & brandenburg

Handel kritisiert 2G-Regel: Marktbetreiber frustriert