Zoll: Hartz-IV-Betrug kann mit Freiheitsstrafe enden

18.01.2022 Hartz-IV-Betrug kann nicht nur teuer zu stehen kommen, er kann auch mit einer Freiheitsstrafe enden - darauf wies das Hauptzollamt Karlsruhe am Dienstag am Beispiel einer 45-Jährigen hin. Die Frau hatte zu Unrecht vom Jobcenter Pforzheim über ein Jahr 18.500 Euro unter anderem an Arbeitslosengeld kassiert. Tatsächlich sei sie aber einer nicht näher genannten Tätigkeit nachgegangen.

Eine Frau hält Geldscheine und Münzen in der Hand. Foto: Daniel Karmann/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben der Behörde wurde die Frau vom Amtsgericht Pforzheim zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten wegen Betrugs verurteilt. Die Strafe sei zwar zur Bewährung ausgesetzt worden. Das Amt will den Fall aber als Warnung verstanden wissen und erinnert an das Strafgesetzbuch: Wer bewusst falsche Angaben gegenüber dem Jobcenter mache oder Änderungen nicht unverzüglich mitteile, dem drohe nicht nur eine Geldbuße, sondern auch eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

2. bundesliga

Relegation: Kaiserslautern wieder in 2. Liga: Team und Betze feiern

Musik news

Altrocker: «Geiles Konzert. Danke Schwerin!» - Udo Lindenberg auf Tour

Musik news

Rockband: Rocker Steven Tyler auf Entzug - Aerosmith sagt Konzerte ab

Musik news

«Udopium»-Tour: Erstes Lindenberg-Konzert nach drei Jahren

Internet news & surftipps

Snapchat: Snap-Aktie fällt um 40 Prozent nach Geschäftswarnung

Auto news

Automobilwirtschaft: Brennstoffzellen treiben neue Transporter an

Das beste netz deutschlands

Featured: Giga AR Fitness App: Dein Workout mit Augmented Reality

Handy ratgeber & tests

Featured: Smarte Vatertag-Gadgets: Von der Bluetooth-Kühlbox bis zur Flugdrohne

Empfehlungen der Redaktion

Inland

Statt Hartz IV: Heil will Entwurf für Bürgergeld-Reform im Sommer vorlegen

Job & geld

Urteil: Hartz-IV-Bezieher müssen Ebay-Einkünfte offenlegen

Regional hamburg & schleswig holstein

Weniger Hamburger beziehen Hartz IV

Regional niedersachsen & bremen

Wachsende Armut: Experten fordern Mindestlohn von 12 Euro

Regional hessen

Arbeitsmarkt: Jobcenter verlieren in Pandemie häufig Kontakt zu Kunden

Regional niedersachsen & bremen

Geldstrafen-Schuldner seltener in Haft?

Regional nordrhein westfalen

Schulministerium: Erzieher in Ausbildung warten monatelang auf BAföG

Regional bayern

BGH bestätigt lebenslange Haft für Stalker nach Doppelmord